Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Cytostatic response of NB69 cells to weak pulse-modulated 2.2 GHz radar-like signals. med./bio.

[Zytostatische Antwort von NB69 Zellen auf schwache, pulsmodulierte 2.2 GHz radarähnliche Signale].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2011; 32 (5): 340-350

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Reaktion zweier menschlicher Krebs-Zelllinien auf eine 24-stündige Exposition bei einem 2,2 GHz pulsmodulierten Radar-ähnlichen Signal untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,2 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 24 h
  • Leistung: 28 W
  • SAR: 1,65 W/kg räumlicher Mittelwert (1,16 W/kg - 2,25 W/kg in den Schalen)
  • SAR: 0,023 W/kg (räumlich und zeitlich gemittelter Wert)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,2 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 24 h
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 5 µs
Folgefrequenz 100 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau double-shelf Teflon dish holder with eight 35 mm Petri dishes placed inside the 500 mm long 95 mm x 45 mm waveguide; waveguide with lateral copper hinged section, closed by a slotted short circuit and equipped with a fan; waveguide placed inside a CO2 incubator
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 28 W - - - -
SAR 1,65 W/kg räumlicher Mittelwert berechnet - 1,16 W/kg - 2,25 W/kg in den Schalen
SAR 0,023 W/kg - berechnet - räumlich und zeitlich gemittelter Wert

Referenzartikel

  • Varela JE et al. (2010): Design, implementation, and dosimetry analysis of an S-band waveguide in vitro system for the exposure of cell culture samples to pulsed fields.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Hochfrequenz-Exposition induzierte in der Neuroblastom-Zelllinie NB69 eine konsistente, statistisch signifikante Verminderung in der Zellanzahl (13,5 % unterhalb der Kontrollen). Diese Wirkung wurde von leichten, aber statistisch signifikanten Erhöhungen der Zell-Anteile in den Zellzyklus-Phasen G0-Phase/G1-Phase und G2-Phase/Mitose-Phase (6 % bzw. 9 %) begleitet. Im Gegensatz dazu reagierte die HepG2-Leberkarzinom-Zelllinie nicht auf dieselbe Hochfrequenz-Exposition.
Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die pulsmodulierte Hochfrequenz-Exposition zytostatische Reaktionen in spezifischen, sensitiven Krebs-Zelllinien induzieren kann. Die Wirkung könnte zumindest teilweise durch Veränderungen in den Zellzyklus-Kinetiken vermittelt worden sein.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel