Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Molecular responses of Jurkat T-cells to 1763 MHz radiofrequency radiation. med./bio.

[Molekulare Reaktion von Jurkat T-Zellen gegenüber 1763 MHz-Hochfrequenz-Befeldung].

Veröffentlicht in: Int J Radiat Biol 2008; 84 (9): 734-741

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese Studie untersuchte die zellulären und molekularen Veränderungen in Jurkat-Zellen bei einer 1763 MHz-Hochfrequenz-Befeldung.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1.762,5 MHz
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 1 h/Tag, für 1, 2 oder 3 Tage
Exposition 2: 1.762,5 MHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 1, 4 und 24 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.762,5 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 1 h/Tag, für 1, 2 oder 3 Tage
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo
Zusatzinfo

CDMA signal

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Jurkat cells were grown at 37°C in a 5% CO2 incubator. The temperature in the exposure chamber was maintained at 37 ± 0.2°C by circulating water within the cavity. The exposure system was first equilibrated to 37°C for 30 min without cells.
Aufbau Cells were exposed in 100-mm Petri dishes containing 18 ml of growth medium.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo After the last exposure, cells were incubated for 24 h before harvesting. Gamma radiation is shown in Fig. 2 (D) only but not explained.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 2 W/kg - - - -
SAR 10 W/kg - - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.762,5 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für 1, 4 und 24 h
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo
Zusatzinfo

CDMA signal

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo There are contradictory statements in the text and Table I whether indicated times are duration of, or hours after, exposure. H2O2 (4 h) is shown in Table I only but not explained.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 10 W/kg - - - -

Referenzartikel

  • Lee JS et al. (2006): Radiofrequency radiation does not induce stress response in human T-lymphocytes and rat primary astrocytes.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Hochfrequenz-Befeldung führte nicht zu signifikanten Veränderungen in der Zell-Anzahl, den Zellzyklus-Abläufen und den Werten für DNA-Schädigungen. Eine 24-Stunden-Hochfrequenz-Befeldung ergab keine signifikanten Veränderungen in der allgemeinen Genexpression. Bei zehn Genen waren jedoch Veränderungen feststellbar: z.B. wurden zwei Zytokin-Rezeptor-Gene (Chemokin-Rezeptor 3 (CXCR3) und Interleukin-1- Rezeptor, Typ II (IL1R2)) unter Hochfrequenz-Befeldung runterreguliert; diese Gene stehen nicht in direktem Zusammenhang mit der Zellproliferation oder DNA-Schädigungen.
Die Verminderung der Genexpression bei den zwei Zytokin-Rezeptor-Genen deutet darauf hin, dass eine Hochfrequenz-Befeldung die Chemotaxis diverser Immunzellen beeinflussen kann.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel