Leider müssen wir die Neuaufnahme von Artikeln aus dem Hochfrequenzbereich inkl. von Artikeln, die sich mit Mobilfunk beschäftigen, aufgrund mangelnder finanzieller Ressourcen ab sofort (27. November 2017) einstellen. Wir bedauern dies und hoffen, in Zukunft eine Lösung zu finden.
Home
Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Selenium and L-Carnitine Reduce Oxidative Stress in the Heart of Rat Induced by 2.45-GHz Radiation from Wireless Devices.

[Selen und L-Carnithin reduzieren oxidativen Stress im Herz der Ratte, induziert durch 2,45 GHz-Befeldung durch drahtlose Geräte].

Veröffentlicht in: Biol Trace Elem Res 2011; 143 (3): 1640-1650

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer elektromagnetischen 2,45 GHz-Feld-Exposition auf die Oxidationsmittel-Antioxidationsmittel-Veränderungen im Herzen von Ratten untersucht werden sowie die möglichen schützenden Wirkungen von Selen und L-Carnitin.
Hintergrund/weitere Details: 30 männliche Ratten wurden in fünf Gruppen aufgeteilt: 1) Käfigkontrolle; 2) Schein-Exposition; 3) 2,45 GHz-Befeldung; 4) 2,45 GHz-Befeldung + Selen (Injektion von 1,5 mg/kg/Tag); 5) 2,45 GHz-Befeldung + L-Carnitin (Injektion von 1,5 mg/kg/Tag). Die erste Dosis Selen und L-Carnitin wurde 24 Stunden vor der Exposition verabreicht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 1 h/Tag an 28 Tagen
Allgemeine Informationen
rats were treated in five groups: i) cage control ii) sham exposure iii) EMF exposure iv) EMF exposure + intraperitoneal injections of sodium selenite at a dose of 1.5 mg/kg/day v) EMF exposure + intraperitoneal injections of L-carnitine at a dose of 1.5 mg/kg/day
Exposition 1
Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 1 h/Tag an 28 Tagen
Modulation
Modulationsart gepulst
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau rats placed in individual 15 cm x 5 cm PVC containers, arranged on a Plexiglas base in a circle round the antenna with the rats' noses close to it; exposure system placed in a Faraday cage
Scheinexposition Eine Scheinexposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 2 W Maximum - - -
elektrische Feldstärke 11 V/m räumlicher Mittelwert gemessen - -
SAR 0,1 W/kg Mittelwert über Masse berechnet Ganzkörper bei E=11 V/m
elektrische Feldstärke 45,5 V/m Maximum gemessen - -
SAR 2,4 W/kg Maximum berechnet Ganzkörper = 45,5 V/m
Referenzartikel
Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Werte der Lipidperoxidation waren in der exponierten Gruppe höher als in der Käfigkontrolle und schein-exponierten Gruppe. Die Lipidperoxidations-Werte der befeldeten Tiere, die mit Selen und L-Carnitin behandelt wurden, waren geringer als der Tiere, die nur bei 2,45 GHz befeldet wurden.
Die Konzentrationen von Vitamin A, Vitamin C und Vitamin E waren in der exponierten Gruppe (Gruppe 3) im Verhältnis zur Käfigkontrolle und schein-exponierten Gruppe geringer, aber ihre Konzentrationen waren in den exponierten Gruppen, die mit Selen oder L-Carnitin behandelt wurden, erhöht. Die Enzymaktivität der Glutathionperoxidase war in der Selen-behandelten Gruppe höher als bei den Tieren, die bei dem elektromagnetischen Feld exponiert wurden, aber keine Behandlung erhielten. Die Glutathion- und Beta-Carotin-Gehalte waren in keiner der Gruppen verändert.
Insgesamt verursachte die 2,45 GHz elektromagnetische Feld-Exposition oxidativen Stress im Herzen der Ratten. Es gab eine schützende Wirkung durch Selen und L-Carnitin.
Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

  • nicht angegeben/keine Förderung

Themenverwandte Artikel

  • Kerimoglu G et al. (2016): Effects of long-term exposure to 900 megahertz electromagnetic field on heart morphology and biochemistry of male adolescent rats.
  • Turedi S et al. (2015): The effects of prenatal exposure to a 900-MHz electromagnetic field on the 21-day-old male rat heart.
  • Imge EB et al. (2010): Effects of mobile phone use on brain tissue from the rat and a possible protective role of vitamin C - a preliminary study.
  • Gumral N et al. (2009): Effects of Selenium and L-Carnitine on Oxidative Stress in Blood of Rat Induced by 2.45-GHz Radiation from Wireless Devices.
  • Naziroglu M et al. (2009): Modulator effects of L-carnitine and selenium on wireless devices (2.45 GHz)-induced oxidative stress and electroencephalography records in brain of rat.
  • Meral I et al. (2007): Effects of 900-MHz electromagnetic field emitted from cellular phone on brain oxidative stress and some vitamin levels of guinea pigs.
  • Elhag MA et al. (2007): Effects of electromagnetic field produced by mobile phones on the oxidant and antioxidant status of rats.
  • Yurekli AI et al. (2006): GSM base station electromagnetic radiation and oxidative stress in rats.
  • Özgüner F et al. (2005): Mobile phone-induced myocardial oxidative stress: protection by a novel antioxidant agent caffeic acid phenethyl ester.
  • Kim MJ et al. (2004): Green tea catechins protect rats from microwave-induced oxidative damage to heart tissue.
  • Aweda MA et al. (2003): Effects of 2.45 GHz microwave exposures on the peroxidation status in Wistar rats.
  • Irmak MK et al. (2002): Effects of electromagnetic radiation from a cellular telephone on the oxidant and antioxidant levels in rabbits.