Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of 2.45 GHz microwave exposures on the peroxidation status in Wistar rats. med./bio.

[Wirkungen von 2,45 GHz-Mikrowellen-Expositionen auf den Perooxidations-Status von Wistar-Ratten].

Veröffentlicht in: Niger Postgrad Med J 2003; 10 (4): 243-246

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Wirkung einer Mikrowellen-Exposition auf den Status der Lipidperoxidation bei Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Wirkung durch die Verabreichung der Antioxidationsmittel Ascorbinsäure und Tokopherol wurde ebenfalls untersucht.
120 Ratten wurden in die folgenden Gruppen aufgeteilt (jede Gruppe = 5 Ratten): Sechs Gruppen dienten als Kontrollgruppe, sechs Gruppen wurden Mikrowellen-exponiert, sechs Gruppen wurden mit Ascorbinsäure und sechs Gruppen wurden mit Tokopherol (beide Gruppen vier Tage vor Exposition) behandelt. Die Lipidperoxidation wurde über eine Dauer von acht Wochen nach der Befeldung beobachtet.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Expositionsdauer: im Artikel nicht angegeben

Allgemeine Informationen

For further information on the setup see also: Guy A. W, Dosimetry of Exposure to VLF to Microwaves, Health Physics. 1987; 56: 1 - 6.
Animals were divided into the following groups: i) microwave exposure ii) microwave exposure + 1 mg/kg ascorbic acid - 4 days before exposure iii) microwave exposure + 1 mg/kg alpha-tocopherol - 4 days before exposure iv) control

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Expositionsdauer im Artikel nicht angegeben
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • microwave generator Toshiba ER6660E + antenna
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 12 cm
Kammer irradiation chamber surfaces lined with water
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 6 mW/cm² Maximum gemessen - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Mikrowellen-Exposition verursachte einen Anstieg der Lipidperoxidation innerhalb der ersten 24 Stunden nach Exposition und reduzierte sich nach einer Woche stufenweise auf den Wert der Kontrollgruppe. Die Verabreichung von Ascorbinsäure und Tokopherol verursachte innerhalb der ersten Woche nach Befeldung eine Verminderung des Kontrollwerts der Lipidperoxidation.
Die Ergebnisse zeigten, dass eine Mikrowellen-Exposition eine signifikante Erhöhung des Status der Lipidperoxidation verursachte und dass es schützende Wirkungen der Antioxidationsmittel Ascorbinsäure und Tokopherol gab.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel