Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Green tea catechins protect rats from microwave-induced oxidative damage to heart tissue. med./bio.

[Grüntee-Catechine schützen Ratten vor Mikrowellen-induziertem oxidativem Schaden am Herz-Gewebe].

Veröffentlicht in: J Med Food 2004; 7 (3): 299-304

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen von Grüntee-Catechinen (Antioxidantien) auf den oxidativen Schaden im Herz-Gewebe von Mikrowellen-exponierten Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die exponierten Ratten erhielten eine von drei Diäten: 1.) Catechin-frei, 2.) 0,25% Catechin oder 3.) 0,5% Catechin. Jede Gruppe bestand aus zehn Ratten. Die Ratten wurden sechs Tage nach der Mikrowellen-Befeldung getötet.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 15 Min.

Allgemeine Informationen

Microwave exposed animals were divided into three groups: i) catechin-free diet ii) 0.25 % catechin dietary supplement iii) 0.5 % catechin dietary supplement

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 15 Min.
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • modified household microwave oven
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 40 mW/cm² - gemessen - im Abstand von 35 cm
SAR 9,2 W/kg Mittelwert über Masse gemessen Ganzkörper -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Cytochrom P450-Gehalte in der Catechin-freien, Mikrowellen-exponierten Gruppe waren, im Vergleich zur Kontrollgruppe, um 85% erhöht. In den "Mikrowellen + 0.25 % Catechin"- und "Mikrowellen + 0.5 % Catechin"-Gruppen waren sie jedoch 11% und 14% geringer als in der Catechin-freien Gruppe.
Die NADPH-Cytochrom P450-Reduktase-Enzymaktivität war in der Catechin-freien Gruppe, im Vergleich zur Kontrollgruppe, um 29% erhöht, aber in den "Mikrowellen + 0.25 % Catechin"- und "Mikrowellen + 0.5 % Catechin"-Gruppen war sie signifikant verringert.
Die Superoxid-Dismutase-Aktivität war in der Catechin-freien Gruppe, im Vergleich zur Kontrollgruppe, um 34% vermindert, aber in den "Mikrowellen + 0.25 % Catechin"- und "Mikrowellen + 0.5 % Catechin"-Gruppen war sie, im Vergleich zur Catechin-freien Gruppe, um 19% bzw. 25% höher. Die Enzymaktivität der Glutathionperoxidase war in der Catechin-freien, Mikrowellen-exponierten Gruppe um 28% vermindert, aber sie blieb unter Catechin-Zugabe ungefähr auf Normalwert.
Die Superoxid-Radikal-Konzentration war in der Catechin-freien, Mikrowellen-exponierten Gruppe, im Vergleich zur Kontrollgruppe, um 35% erhöht. Allerdings waren die Superoxid-Radikale in den "Mikrowellen + 0.25 % Catechin"- und "Mikrowellen + 0.5 % Catechin"-Gruppen, im Vergleich zu der Catechin-freien Gruppe, 11% bzw. 12% geringer.
Die Mikrowellen-Exposition erhöhte signifikant die Werte der Thiobarbitursäure-reaktiven Substanzen, die Carbonyl-Gruppen-Werte und die Lipofuscin-Gehalte, aber die Catechine hoben diese Wirkungen teilweise auf.
Insgesamt wurde durch die Mikrowellen-Exposition ein oxidativer Schaden induziert. Allerdings reduzierte die Zugabe von Grüntee-Catechinen signifikant den oxidativen Schaden durch Abschwächung des freien Radikal-bildenden Systems und durch Stärkung des antioxidativen Systems.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel