Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

In vitro effects of radiofrequency electromagnetic waves on bovine spermatozoa motility. med./bio.

[In vitro-Wirkungen von hochfrequenten elektromagnetischen Wellen auf die Rinder-Spermatozoen-Motilität].

Veröffentlicht in: J Environ Sci Health A Tox Hazard Subst Environ Eng 2011; 46 (12): 1417-1423

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die möglichen Wirkungen von hochfrequenten elektromagnetischen Feldern auf die Rinder-Spermienmotilitäts-Parameter in Bezug zur Expositions-Dauer untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1.800 MHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30, 120, 420 Min.
-

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.800 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30, 120, 420 Min.
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • nicht spezifiziert
Aufbau samples placed in micro-titre plates with wells of 400 µm; plates positioned in an incubator at 37°C, which contained a microwave source
Parameter

Für diese Exposition sind keine Parameter spezifiziert.

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Auswertung des Prozentsatzes motiler Spermatozoen zeigte bei den exponierten Proben im Vergleich zu den schein-exponierten Proben nach 120 und 240 Minuten Exposition eine signifikante Abnahme. Eine ähnliche Spermatozoen-Motilitäts-Hemmung wurde ebenfalls beim Prozentsatz der progressiv motilen Spermien gefunden.
Der durchschnittliche Distanzweg (DAP) nahm bei den exponierten Proben nach 30 und 420 Minuten Exposition signifikant ab. Die Parameter der Geschwindigkeiten entlang der ermittelten Bahn bzw. zurückgelegten Distanzen (VAP, VCL, VSL) nahmen bei den befeldeten Spermatozoen-Proben im Vergleich zu den Kontrollen nach 30-minütiger Exposition zu, aber nahmen nach 420 Minuten Exposition ab. Dies deutet auf eine anfängliche Stimulation und auf eine nachfolgende Geschwindigkeits-Hemmung der Rinder-Spermien unter der Exposition eines hochfrequenten elektromagnetischen Feldes hin.
Eine signifikante Abnahme der seitlichen Kopfauslenkung (ALH) wurde bei den exponierten Spermien-Proben nach 420-minütiger Exposition aufgedeckt.
Die detaillierte in vitro-Spermienmotilitäts-Analyse der bei Mikrowellen-exponierten Rinder-Spermatozoen deutete darauf hin, dass die Parameter zum zurückgelegten Weg und zur Geschwindigkeit der Spermien zu Beginn der Exposition signifikant zunahmen, aber nach längerer Exposition (420 Minuten) im Vergleich zur Kontrolle eine signifikante Abnahme bei den befeldeten Proben auftrat. Allgemein deuten die Daten auf eine negative Zeit-abhängige Wirkung der elektromagnetischen 1800 MHz-Hochfrequenz-Feld-Exposition auf die Rinder-Spermienmotilität hin.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel