Home
Medizinische/biologische Studie (Beobachtungsstudie)

Evaluation of the effect of using mobile phones on male fertility.

[Auswertung der Wirkungen des Handy-Gebrauchs auf die männliche Fruchtbarkeit].

Veröffentlicht in: Ann Agric Environ Med 2007; 14 (1): 169-172

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese in vivo-Studie wurde durchgeführt, um Auswirkungen der Handy-Benutzung auf die Fertilität bei Männern zu untersuchen.
Hintergrund/weitere Details: In einerm Zeitraum von 2 Jahren wurde das Sperma von 304 Männern, die sich einer Infertilitäts-Therapie unterzogen und keine Pathologie der Reproduktions-Organe aufwiesen, untersucht. Die Patienten wurden ihrem Handy-Gebrauch entsprechend in drei Gruppen aufgeteilt: Gruppe A (99 Männer): kein Handy-Gebrauch, Gruppe B (157 Männer): sporadischer Handy-Gebrauch über einen Zeitraum von 1-2 Jahren, Gruppe C (48 Männer): regelmäßiger Handy-Gebrauch über 2 Jahre. Außerdem wurde der Wohnort, das Alter, das Rauchverhalten und der Beruf berücksichtigt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Es sind keine Details zur Befeldung verfügbar.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

In den Gruppen B und C wurden im Vergleich zur Gruppe A geringere Prozentanteile in der Spermienmotilität der Kategorie A (mehr als 50 % der Spermien zeigen Motilität) festgestellt. Die höchste Anzahl an normalem Spermien (mehr als 30 %) wurde in der Gruppe A beobachtet und die geringste in der Gruppe C. Kein statistisch signifikanter Unterschied wurde in der Sperma-Konzentration festgestellt.
Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

  • nicht angegeben/keine Förderung

Themenverwandte Artikel