Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Pre and post natal exposure of 50 Hz electromagnetic fields on prostate glands of rats: an electron microscopy study. med./bio.

[Prä- und postnatale Exposition von 50 Hz elektromagnetischen Feldern auf Prostata-Drüsen von Ratten: eine elektronenmikroskopische Studie].

Veröffentlicht in: Iran J Reprod Med 2008; 6 (2): 77-82

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Wirkung einer pränatalen und postnatalen Exposition von Ratten bei einem 50 Hz-Magnetfeld auf die Ultrastruktur der Prostata untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Aus einer Gruppe von 50 trächtigen Ratten wurden nach der Empfängnis zufällig 30 ausgewählt und bei dem Magnetfeld exponiert, während die übrigen 20 wurden nicht exponiert wurden. Nach der Geburt wurden 30 Jungtiere der exponierten Muttertiere zufällig ausgewählt und für weitere 5 Wochen exponiert (Expositions-Gruppe) und 20 Jungtiere der nicht-exponierten Muttertiere wurden als Kontrollgruppe genutzt. Anschließend wurden 15 Tiere jeder Gruppe getötet und untersucht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 8 Stunden/Tag für ca. 3 Wochen in utero und 5 Wochen postnatal

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 8 Stunden/Tag für ca. 3 Wochen in utero und 5 Wochen postnatal
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau das Expositionssystem bestand aus zwei übereinander angeordneten Kupfer-Spulen mit einem Abstand von 50 cm; ein zylindrischer Behälter aus Holz wurde im Expositions-Bereich zwischen den Spulen platziert; im Inneren befand sich ein Raum zur Aufbewahrung der Tier-Käfige; um einen Temperaturanstieg im Innenraum zu verhindern, wurde oben ein Ventilator angebracht und die Temperatur überprüft; zur gleichen Zeit konnten zwei Käfige mit jeweils 7-8 Ratten exponiert werden; alle Ratten konnten sich während der Expositions-Dauer frei im Käfig bewegen; die Temperatur war für Kontroll- und exponierte Tiere gleich (20°C-30°C); die relative Luftfeuchtigkeit lag bei 35-60% und ein 12-stündiger Hell-Dunkel-Zyklus wurde durchgeführt
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 8 mT - Kalibrierung - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

In der Expositions-Gruppe wurden mehrere potenziell pathologische Auffälligkeiten gefunden, die in der Kontrollgruppe nicht auftraten: Unter anderem waren die Epithel-Zellen im Allgemeinen inaktiv, quaderförmig und besaßen kompakte Zellkerne. Es wurden mehr Corpora amylacea beobachtet. Glatte Muskelfasern verliefen in unterschiedliche Richtungen, besaßen heterochromatische Zellkerne und die Mitochondrien schienen erweitert. Die Anzahl der Microvilli war signifikant reduziert.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine pränatale und postnatale Exposition von Ratten bei einem 50 Hz-Magnetfeld eine schädliche Wirkung auf die Ultrastruktur der Prostata haben könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel