Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Evaluation of testicular degeneration induced by low-frequency electromagnetic fields. med./bio.

[Bewertung der Hoden-Degeneration, induziert durch niederfrequente elektromagnetische Felder].

Veröffentlicht in: J Appl Toxicol 2012; 32 (3): 210-218

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen elektromagnetischer Felder (60 Hz, 1mT) auf die Spermatogenese von Ratten während verschiedener Stadien der Reifung untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Sechs trächtige Ratten dienten als Kontrollgruppe und zwölf trächtige Ratten wurden vom 13. Tag der Gestation an exponiert. Nach der Geburt wurden zwei neonatale männliche Ratten pro Muttertier zur Zusammenstellung der folgenden Gruppen genutzt: 1.) Ratten wurden von Tag 13 der Gestation bis zum adulten Stadium am postnatalen Tag 90 exponiert (n=12), 2.) Ratten wurden von Tag 13 der Gestation bis zum Stadium der Pubertät am postnatalen Tag 21 exponiert (n=12; diese Ratten wurden bis zu 90 postnatale Tage in einer Umwelt belassen, die frei von elektromagnetischen Feldern war, um eine mögliche Erholung von der Exposition zu überprüfen), 3) Schein-Expositions-Gruppe (90 Tage; n=12), 4) Negativkontroll-Gruppe (n=6; keine Behandlung).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 60 Hz
Expositionsdauer: dreimal täglich 30 min vom 13. Tag der Trächtigkeit bis zum 21. or 90. Tag nach der Geburt

Allgemeine Informationen

Two newborn male rats from each female were taken to form the following four groups: i) exposure from day 13 of gestation to postnatal day 90 ii) exposure from day 13 of gestation to postnatal day 21 iii) sham exposure from day 13 of gestation to postnatal day 90 iv) control (no handling)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 60 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer dreimal täglich 30 min vom 13. Tag der Trächtigkeit bis zum 21. or 90. Tag nach der Geburt
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau series of Helmholtz coils connected parallel; animals placed centrally in the coil system in a cylindrical polyvenylchloride compartment with ventilation openings; field uniform in the exposure area
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1 mT - gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Testosteron-Konzentration im Plasma wurde durch die elektromagnetische Feld-Exposition nicht verändert.
Die histopathologischen und histomorphometrischen Analysen der Hoden zeigten jedoch eine Hoden-Degeneration in einer Untergruppe der Tiere, die bei dem elektromagnetischen Feld exponiert wurden. Die Größenordnung des degenerativen Prozesses variierte zwischen den beeinflussten Individuen, was auf eine unterschiedliche individuelle Empfindlichkeit gegenüber dem elektromagnetischen Feld hindeutet. Die Haupt-Veränderungen, die mit Hilfe der Transmissions-Elektronenmikroskopie beobachtet wurden, waren Mitochondrien mit einer hohen Elektronen-Dichte mit Verlust ihrer Organisation und Cristae. Die Daten zeigten, dass die Hoden-Degeneration bei den Tieren stärker war, die bis zu 90 postnatale Tage exponiert wurden als bei den Tieren, die für 21 Tage exponiert und im Alter von 90 Tagen untersucht wurden.
Die Exposition bei einem 60 Hz und 1 mT elektromagnetischem Feld kann die Spermatogenese stören und Subfertilität oder Infertilität erzeugen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel