Studientyp: Epidemiologische Studie

Environmental and Occupational Risk Factors of Amyotrophic Lateral Sclerosis: A Population-Based Case-Control Study. epidem.

[Umwelt- und berufsbedingte Risikofaktoren für amyotrophe Lateralsklerose: Eine bevölkerungsbasierte Fall-Kontroll-Studie].

Veröffentlicht in: Int J Environ Res Public Health 2020; 17 (8): E2882

Ziel der Studie (lt. Autor)

In einer in Italien durchgeführten Fall-Kontroll-Studie wurde der Zusammenhang zwischen der beruflichen und häuslichen Exposition bei elektromagnetischen Feldern und dem Risiko für amyotrophe Lateralsklerose untersucht. Darüber hinaus wurden weitere Umwelt- und berufsbedingte Faktoren berücksichtigt. In dieser Zusammenfassung werden nur die Ergebnisse zu elektromagnetischen Feldern dargestellt.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Exposition

Abschätzung

Expositionsgruppen

Gruppe Charakteristik
Referenzgruppe 1 Exposition bei elektromagnetischen Faktoren: nein
Gruppe 2 Exposition bei elektromagnetischen Faktoren: ja
Referenzgruppe 3 Exposition bei elektrischen und elektronischen Geräten: nein
Gruppe 4 Exposition bei elektrischen und elektronischen Geräten: ja
Referenzgruppe 5 Exposition bei elektromagnetischen Feldern: nein
Gruppe 6 Exposition bei elektromagnetischen Feldern: ja
Referenzgruppe 7 Wohnen in der Nähe einer Hochspannungsfreileitung; nein
Gruppe 8 Wohnen in der Nähe einer Hochspannungsfreileitung; ja

Population

Fallgruppe

Kontrollgruppe

Studiengröße

Fälle Kontrollen
Gesamtzahl 230 1.218
Teilnehmerzahl 95 135
Statistische Analysemethode: (Anpassung: )

Schlussfolgerung (lt. Autor)

Die berufliche Exposition bei elektromagnetischen Feldern zeigte ein statistisch nicht-signifikant erhöhtes Risiko für amyotrophe Lateralsklerose (OR 1,69; KI 0,70-4,09). Außerdem wurde ein statistisch signifikant erhöhtes Risiko mit der Wohnnähe zu Hochspannungsleitungen gefunden (OR 2,41; KI 1,13-5,12).
Die Autoren schlussfolgerten, dass ein Zusammenhang sowohl zwischen der beruflichen als auch der umweltbedingten Exposition bei elektromagnetischen Feldern und dem Risiko für amyotrophe Lateralsklerose beobachtet wurde.

Einschränkungen (lt. Autor)

Die Ergebnisse sollten jedoch aufgrund des geringen Stichprobenumfangs und der Ungewissheit über die Mechanismen zur Ätiologie von amyotropher Lateralsklerose mit Vorsicht interpretiert werden.

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel