Studientyp: Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

Prospective study of occupation and amyotrophic lateral sclerosis mortality. epidem.

[Prospektive Studie zu Beruf und Mortalität bei amyotropher Lateralsklerose].

Veröffentlicht in: Am J Epidemiol 2005; 162 (12): 1146-1152

Ziel der Studie (lt. Autor)

Der Zusammenhang zwischen Beruf und Mortalität bei amyotropher Lateralsklerose wurde in einer prospektiven Kohortenstudie in den USA untersucht.

Weitere Details

Die Berufe wurden anhand der Berufsbezeichnungen des Statistischen Bundesamt der USA (1980) kategorisiert und in 13 große Gruppen eingeordnet.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Art der Abschätzung:

Exposition

Abschätzung

Population

Studiengröße

Typ Wert
Gesamtzahl 1.184.561
Statistische Analysemethode: ( Anpassung: )

Schlussfolgerung (lt. Autor)

Insgesamt wurden bei Männern 507 Todesfälle aufgrund von amyotropher Lateralsklerose innerhalb von 4.913.369 Personenjahren und bei Frauen 430 Todesfälle innerhalb von 7.081.569 Personenjahren beobachtet.
In dieser prospektiven Kohortenstudie wurde kein Zusammenhang zwischen dem Tod durch amyotrophe Lateralsklerose und den Berufen Elektriker, Schweißer oder Landwirt gefunden, die in früheren Studien in Verbindung mit amyotropher Lateralsklerose standen. Bei Männern wurde eine erhöhte Sterblichkeit für amyotrophe Lateralsklerose bei Programmieren (RR 1,40; KI 1,46-14,2) und Laboranten (RR 1,96; KI 1.04-3,66) beobachtet. Bei Frauen wurde eine erhöhte Mortalität für Montagearbeiterinnen (RR 2,81; KI 1.05-7,53) und ein grenzwertig signifikanter Anstieg bei Krankenschwestern (RR 1,40; KI 0.96-2.04) gefunden. Diese Ergebnisse beruhen jedoch auf einer geringen Anzahl von Fällen in jeder Berufsgruppe und sollten deshalb mit Vorsicht interpretiert werden.

Themenverwandte Artikel