Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

The impact of chronic exposure to a magnetic field on energy metabolism and locomotion of Blaptica dubia. med./bio.

[Die Auswirkungen einer chronischen Exposition bei einem Magnetfeld auf den Energiestoffwechsel und die Fortbewegung von Blaptica dubia].

Veröffentlicht in: Int J Radiat Biol 2020; 96 (8): 1076-1083

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer chronischen Exposition von Nymphen der Argentinischen Schabe (Blaptica dubia) bei einem statischen Magnetfeld und 50 Hz-Magnetfeld auf den Fettkörper und die Bewegungsaktivität untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Blaptica dubia-Nymphen wurden in die folgenden Gruppen eingeteilt (jeweils n=10): 1) Exposition bei dem 50 Hz-Magnetfeld, 2) Exposition bei dem statischen Magnetfeld, 3) Kontrollgruppe. Die Schaben dienten als Modellorganismus zur Bewertung von Wirkungen einer chronischen Magnetfeld-Exposition.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 5 Monate
Exposition 2:
Expositionsdauer: 5 Monate

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 5 Monate
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Petrischale (5 Nymphen je Schale)
Aufbau Temperatur im Elektromagnet 26,3 ± 0,05 °C
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 10 mT - - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz
Typ
Expositionsdauer 5 Monate
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Petrischale (5 Nymphen je Schale)
Aufbau Temperatur im Permanentmagnet 26 ± 0,2 °C
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 110 mT - - - -

Referenzartikel

  • Todorović D et al. (2019): Long-term exposure of cockroach Blaptica dubia (Insecta: Blaberidae) nymphs to magnetic fields of different characteristics: effects on antioxidant biomarkers and nymphal gut mass.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Exposition bei dem statischen Magnetfeld und dem 50 Hz-Magnetfeld verringerte signifikant das Körpergewicht der Nymphen und den Glykogen-Gehalt im Fettkörper, erhöhte jedoch signifikant alle untersuchten Parameter der Bewegungsaktivität im Vergleich zur Kontrollgruppe. Außerdem erhöhte die Exposition bei dem statischen Magnetfeld signifikant den Gesamt-Lipid-Gehalt im Fettkörper, während die Exposition bei dem 50 Hz-Magnetfeld signifikant das Fettkörper-Gewicht und den Gesamt-Lipid-Gehalt im Vergleich zur Kontrollgruppe reduzierte.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine chronische Exposition von Blaptica dubia-Nymphen bei einem statischen Magnetfeld oder einem 50 Hz-Magnetfeld den Fettkörper und die Bewegungsaktivität beeinflussen könnte, möglicherweise als Folge von Stress.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel