Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

The mitochondria/caspase-dependent apoptotic pathway plays a role in the positive effects of a power frequency electromagnetic field on Alzheimer's disease neuronal model. med./bio.

[Der Mitochondrien-/Caspase-abhängige apoptotische Signalweg spielt eine Rolle bei den positiven Wirkungen eines elektromagnetischen Feldes mit Netzfrequenz auf das neuronale Modell der Alzheimer-Krankheit].

Veröffentlicht in: J Chem Neuroanat 2020; 109: 101857

Ziel der Studie (lt. Autor)

Das Ziel der Studie war es, die Wirkungen einer 50 Hz-Magnetfeld-Exposition auf ein neuronales Modell der Alzheimer-Krankheit zu untersuchen und ein erstes Verständnis der molekularen Mechanismen zu erhalten, die die Grundlage für eine Behandlung der Alzheimer-Krankheit sein könnten.

Hintergrund/weitere Details

Phäochromozytom-Zellen der Ratte wurden unter Verwendung von Nervenwachstumsfaktor und 25-35 in ein neuronales Modell der Alzheimer-Krankheit induziert.
Die Zellen wurden nach dem Zufallsprinzip in vier Gruppen aufgeteilt: 1) Kontrolle; 2) Magnetfeld-exponierte Zellen; 3) Zellen, die mit behandelt wurden; 4) Zellen, die mit behandelt und bei dem Magnetfeld exponiert wurden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 24 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 24 h
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau das Expositions- und Schein-Expositions-System befanden sich in einem Inkubator und bestanden aus einem Spannungsregler, zwei Lackdraht-Spulen von 20 x 10 x 25 cm und einem Schubladenregal
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 100 µT - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Apoptose wurde nach der Magnetfeld-Exposition gehemmt. Darüber hinaus verminderte die Magnetfeld-Exposition signifikant die Expression von Caspase 8, Caspase 3 und CytC, aber erhöhte das Bcl-2/Bax-Verhältnis der Zellen. Die Magnetfeld-Exposition schien keine Wirkung auf die Expression von Fas und TNFR1 zu haben.
Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass der Mitochondrien/Caspase-abhängige apoptotische Signalweg eine wichtige Rolle bei den positiven Wirkungen der Magnetfeld-Exposition (50 Hz) auf ein neuronales Modell der Alzheimer-Krankheit spielt. Die Studie deutet darauf hin, dass die 50 Hz-Magnetfeld-Exposition einen potenziellen therapeutischen Wert für die Alzheimer-Krankheit haben könnte, wobei die zugrunde liegenden molekularen Mechanismen noch weiter untersucht werden müssen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel