Studienübersichten

Mobilfunk-relevante Arbeiten sind solche mit Mobilfunk-Exposition, d.h.

Epidemiologische Studien zu Mobilfunk

328 Studien insgesamt
  1. 120 Studien
  2. 99 Studien
  3. 91 Studien
  4. 47 Studien
  5. 17 Studien
Autoren Jahr Studientyp Studiengruppe Beobachtungszeitraum Studienort Endpunkte Parameter
López I et al. 2021 - - - - - Mobilfunk, Mobilfunk-Basisstation, UMTS, GSM, CDMA, LTE, DECT, hochfrequentes Feld, Bluetooth, W-LAN/WiFi
Mahmoudabadi FS et al. 2015 Fall-Kontroll-Studie Frauen, Kinder in utero, 18–35 Jahre nicht angegeben Iran spontane Fehlgeburt Mobiltelefon, Mobilfunk
Martens AL et al. 2018 - - - - - Mobilfunk, Mobilfunk-Basisstation, GSM, UMTS, Radio-/Fernsehsender, auch andere Expositionen ohne EMF, häusliche Exposition
Martens AL et al. 2018 - - - - - Mobilfunk, Mobilfunk-Basisstation, Radio-/Fernsehsender
Meo SA et al. 2015 Querschnittsstudie Kinder, 12–17 Jahre nicht angegeben Saudi Arabien Glyko-Hämoglobin (HbA<sub>1c</sub>) Mobilfunk-Basisstation, Mobilfunk, häusliche Exposition
Mohammadianinejad SE et al. 2016 - - - - - Mobiltelefon, Mobilfunk, W-LAN/WiFi, Schnurlostelefon
Mortazavi SM et al. 2013 - Frauen, Kinder in utero, Neugeborene nicht angegeben Iran Geburtsgewicht Mobiltelefon, Mobilfunk, Schnurlostelefon, PC-/TV-Bildschirm, persönliches Umfeld, auch andere Expositionen ohne EMF
Ng TP et al. 2012 Kohortenstudie Männer, Frauen, ≥ 55 Jahre 2004 - 2005, Follow-up 2008 - 2009 Singapur kognitive Fähigkeiten Mobilfunk, digitales Mobiltelefon, persönliches Umfeld
Oftedal G et al. 2000 Querschnittsstudie Männer, Frauen 1996 Schweden, Norwegen subjektive Symptome: Schwindel, Unwohlsein, Konzentrations-Probleme, Gedächtnis-Probleme, Erschöpfung, Kopfschmerzen, Wärmeempfindung am Ohr, um das Ohr oder hinter dem Ohr, Brennen im Gesicht, Spannungsempfinden im Gesicht und andere Symptome, Details zum Auftreten der Symptome (z.B. Dauer, Arztbesuch und Krankschreibung), Umstände, unter denen die Symptome auftreten (z.B. langandauernde Telefonate mit einem Mobiltelefon), Maßnahmen zur Verminderung der Symptome Mobilfunk, GSM, NMT, PC-/TV-Bildschirm, berufliche Exposition, persönliches Umfeld
Pachuau L et al. 2014 - - - - - Mobilfunk, Mobilfunk-Basisstation
Palal D et al. 2019 - - - - - Mobiltelefon, Mobilfunk
Panda NK et al. 2010 Querschnittsstudie Männer, Frauen, 18–45 Jahre Juli 2005 - November 2006 Indien audiologische Störungen Mobilfunk, digitales Mobiltelefon, GSM, TDMA, persönliches Umfeld
Panda NK et al. 2011 - Männer, Frauen, 18–45 Jahre Juli 2008 - Dezember 2009 Indien Veränderungen in der Hörfunktion Mobilfunk, Mobiltelefon, GSM, CDMA, TDMA, persönliches Umfeld
Papadopoulou E et al. 2017 Kohortenstudie Frauen, Kinder, Kinder in utero, Neugeborene, 0–5 Jahre 1999 - 2008 Norwegen Sprachkenntnisse, Kommunikationsfähigkeit, motorische Fähigkeit Mobilfunk, Mobiltelefon
Poulsen AH et al. 2012 Kohortenstudie Männer, Frauen, ≥ 18 Jahre 1987 - 2004 Dänemark multiple Sklerose Mobiltelefon, Mobilfunk, persönliches Umfeld
Radwan M et al. 2016 - Männer, 22–45 Jahre 2008 - 2011 Polen Spermien-Schädigung (DNA-Fragmentierung) Mobiltelefon, Mobilfunk, persönliches Umfeld
Redmayne M et al. 2013 Querschnittsstudie Kinder, 10–14 Jahre Juni - Oktober 2009 Neuseeland Kopfschmerzen, Niedergeschlagenheit, Schlafstörung,Tinnitus Mobiltelefon, Mobilfunk, DECT, Schnurlostelefon, W-LAN/WiFi, persönliches Umfeld
Redmayne M et al. 2016 Kohortenstudie Kinder, 8–11 Jahre 2011 Australia kognitive Funktion (Signal-Detektion, Arbeitsgedächtnis, Lernen, Stroop-Test) Mobiltelefon, Mobilfunk, Schnurlostelefon
Ros-Llor I et al. 2012 Kohortenstudie Männer, Frauen, 20–39 Jahre nicht angegeben Spanien DNA-Schaden und zytokinetische Defekte (Mikronuklei und binukleäre Zellen), Proliferation und Zelltod in Mundschleimhaut-Zellen Mobiltelefon, Mobilfunk, persönliches Umfeld
Rothman KJ et al. 1996 Kohortenstudie Männer, Frauen 1994 USA Mortalität Mobilfunk, analoges Mobiltelefon, persönliches Umfeld
Saravi FD 2011 Querschnittsstudie Männer nicht angegeben Argentinien Knochen-Mineralisierung in der rechten und linken Hüfte Mobilfunk, Mobiltelefon, persönliches Umfeld
Schauer I et al. 2018 - Männer 1993 - 2007 Österreich Spermienmotilität, -Konzentration und -Morphologie, Gehalt an Testosteron, luteinisierendem Hormon und follikelstimulierendem Hormon Mobilfunk, Mobiltelefon, analoges Mobiltelefon, digitales Mobiltelefon
Schoeni A et al. 2015 Kohortenstudie Kinder, 12–17 Jahre 2012 - 2014 Schweiz Gedächtnis-Leistung (visuelles und verbales Gedächtnis) Mobiltelefon, Mobilfunk-Basisstation, GSM, UMTS, Mobilfunk, Schnurlostelefon, W-LAN/WiFi, Radio-/Fernsehsender
Schüz J et al. 2007 Kohortenstudie Männer, Frauen, ≥ 18 Jahre Januar 1982 - Dezember 1995, Follow-up bis 2003 Dänemark Alzheimer-Krankheit, Demenz, Parkinson-Krankheit, amyotrophe Lateralsklerose, multiple Sklerose, Epilepsie, Migräne, Schwindel Mobilfunk, analoges Mobiltelefon, digitales Mobiltelefon, persönliches Umfeld
Shi X et al. 2018 - - - - - Mobiltelefon, Mobilfunk