Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of mobile phone radiation on reproduction and development in Drosophila melanogaster. med./bio.

[Wirkungen von Mobilfunk-Befeldung auf die Reproduktion und die Entwicklung von Drosophila melanogaster].

Veröffentlicht in: J Cell Biochem 2003; 89 (1): 48-55

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen eines hochfrequenten Signals, das durch GSM-Multiband-Handys erzeugt wird, auf Drosophila melanogaster während der 10-tägigen Entwicklungsdauer von der Eiablage bis zur Verpuppung untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Das untersuchte Serum-Reaktionselement (SRE) ist eine regulatorische Sequenz, die für eine spezielle Aktivierung der zellulären Immediate Early Genes, c-fos und c-jun, erforderlich ist.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1.900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 2 mal 60 min mit 4 h Abstand, für 10 Tage

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.900 MHz
Typ
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 2 mal 60 min mit 4 h Abstand, für 10 Tage
Modulation
Modulationsart gepulst
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Flies were placed into 50-ml cylindrical glass vials (2.5 cm diameter and 10 cm height), with standard food 1 cm thick at the bottom of the vials.
Aufbau Five vials were placed parallel to the antenna of a GSM phone either with power off, or active, or active with an MP12 device attached.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo The model MP12 commercial "Mitigation Device" was a "magnetic oscillator 0.8/0.9 GHz/1.8/1.9 GHz". According to the manufacturer, the frequency range is measurable by SQUID only. The main frequencies observed in ELF were 10/12 Hz and 40/45 Hz, and the intensity of the magnetic field was 100/150 Femto-Tesla. Non-phospho-ELK-1 served as a positive control.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 1,4 W/kg nicht spezifiziert s. Bemerkungen s. Bemerkungen vom Hersteller für einen menschlichen Kopf ermittelt
elektrische Feldstärke 2,2 V/m Effektivwert gemessen - 1,3-2,2 V/m an der Antenne
elektrische Feldstärke 3,3 V/m Effektivwert gemessen - 1,9-3,3 V/m am Lautsprecher

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die nichtthermische Befeldung durch ein GSM-Handy erhöhte die Anzahl der Nachkommen, den HSP70-Gehalt und die DNA-Bindung des Serum-Reaktionselements und induzierte die Phosphorylierung des nukleären Transkriptionsfaktors ELK-1.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel