Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Alteration of nitric oxide production in rats exposed to a prolonged, extremely low-frequency magnetic field. med./bio.

[Veränderung der Stickstoffmonoxid-Produktion bei Ratten, die bei einem anhaltenden extrem niederfrequenten Magnetfeld exponiert wurden].

Veröffentlicht in: Electromagn Biol Med 2007; 26 (2): 99-106

Ziel der Studie (lt. Autor)

In dieser in vivo-Studie sollte untersucht werden, ob extrem niederfrequente Magnetfelder möglicherweise Auswirkungen auf den Stickstoffmonoxid (NO)-Gehalt bei Ratten haben.

Hintergrund/weitere Details

27 männliche, vier Monate alte Ratten wurden verwendet. Die Tiere wurden bei drei verschiedenen magnetischen Flussdichten in Anlehnung an die Expositons-Grenzwerte für Magnetfelder der ICNIRP (Grenzwert für die Bevölkerung: 100 μT, berufsbezogener Grenzwert: 500 μT) exponiert.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 2 h/Tag während 10 Monaten
Exposition 2: 50 Hz
Expositionsdauer: 2 h/Tag während 10 Monaten

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 2 h/Tag während 10 Monaten
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau pair of Helmholtz coils with a diameter of 25 cm with 225 turns of 1 mm insulated copper wire, 25 cm apart, in a 130 cm x 65 cm x 80 cm Faraday cage; rats in 17 cm x 17 cm x 25 cm methacrylate boxes between the coils
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 100 µT - gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 2 h/Tag während 10 Monaten
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 500 µT - gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Bei den Ratten wurde eine signifikante Verminderung im Nitrit-Spiegel unter extrem niederfrequenter Befeldung bei 100 μT und 500 μT für 10 Monate im Vergleich zur Schein-Exposition festgestellt.

Studienmerkmale:

Themenverwandte Artikel