Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Testicular apoptosis and histopathological changes induced by a 2.45 GHz electromagnetic field. med./bio.

[Testikuläre Apoptose und histopathologische Veränderungen, induziert durch ein 2,45 GHz elektromagnetisches Feld].

Veröffentlicht in: Toxicol Ind Health 2011; 27 (5): 455-463

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen von einem elektromagnetischen 2450 MHz-Feld auf die Apoptose und die histopathologischen Veränderungen in Ratten-Hoden-Gewebe untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

18 Ratten wurden in eine Käfigkontrolle, eine Schein-Expositions- und eine Expositions-Gruppe aufgeteilt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 60 min/Tag an 28 Tagen
  • SAR: 3,21 W/kg

Allgemeine Informationen

animals were treated in three groups: i) cage control ii) sham exposure iii) EMF exposure

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 60 min/Tag an 28 Tagen
Modulation
Modulationsart gepulst
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau rats placed in individual ventilated, cylindrical, 15 cm long PVC restrainers with a diameter of 5 cm; noses of the rats positioned in close contact to the antenna; all six rats exposed at the same time; exposure systems placed in a Faraday cage
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 3,21 W/kg - berechnet Ganzkörper -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Für den Durchmesser der Samenkanälchen gab es keinen Unterschied zwischen den Gruppen. Die Anzahl der Leydig-Zellen des Hoden-Gewebes der exponierten Ratten war im Vergleich zu der Käfigkontroll-Gruppe signifikant vermindert. Die Abschätzung der Spermatogenese deckte statistisch signifikante Unterschiede zwischen der Expositions-Gruppe und der Kontrollgruppe auf (Anmerkung EMF-Portal: Details werden nicht gezeigt).
Es wurde kein signifikanter Unterschied in den Werten von TNF-alpha und Bcl-2 zwischen den Gruppen gefunden. Die Ergebnisse zeigten signifikante Unterschiede zwischen den Gruppen in den Werten des Bax-Apoptose-Gens (Anmerkung EMF-Portal: nur zwischen Käfigkontrolle und Expositions-Gruppe, aber nicht zwischen Schein-Exposition und Exposition), von Caspase-3 (Anmerkung EMF-Portal: nicht klar, da keine konsistenten Aussagen im Text) und vom Apoptose-Enzym Caspase-8 (Anmerkung EMF-Portal: ebenfalls nicht klar, da keine konsistenten Aussagen im Text; Details werden nicht gezeigt).
Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass eine elektromagnetische Feld-Exposition die Spermatogenese und Apoptose beeinflusst.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel