Studientyp: Epidemiologische Studie (Beobachtungsstudie)

Clinical features of headache associated with mobile phone use: a cross-sectional study in university students. epidem.

[Klinische Befunde zu Kopfschmerzen in Zusammenhang mit Mobiltelefon-Nutzung: eine Querschnittsstudie unter Universitätsstudenten].

Veröffentlicht in: BMC Neurol 2011; 11: 115

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es wurden in einer Querschnittsstudie in Korea die klinischen Befunde von Kopfschmerzen in Zusammenhang mit Mobiltelefon-Nutzung untersucht.

Weitere Details

Diese Studie besteht aus zwei Teilen: eine Befragung mit Hilfe eines Fragebogens und anschließende Telefon-Interviews mit denjenigen Studienteilnehmer, die berichteten, dass sie öfter als 10-mal im vergangenen Jahr Kopfschmerzen im Zusammenhang mit Mobiltelefon-Nutzung gehabt hatten. Kopfschmerzen im Zusammenhang mit Mobiltelefon-Nutzung wurden definiert als Kopfschmerzen, die während oder innerhalb einer Stunde nach Mobiltelefon-Nutzung auftraten.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Art der Abschätzung:

Exposition

Abschätzung

Population

Studiengröße

Typ Wert
Gesamtzahl 247
Teilnehmerzahl 214
Anzahl auswertbar 212
Statistische Analysemethode:

Schlussfolgerung (lt. Autor)

Bei den insgesamt 212 Studienteilnehmern, betrug die mittlere tägliche Nutzungsdauer eines Mobiltelefons 33,4 ± 34,5 Minuten, die mittlere Nutzungshäufigkeit 7,4 ± 6,3 Anrufe/Tag und die mittlere Nutzungsdauer 5,5 ± 4,0 Jahre. 40 der 212 Teilnehmer gaben an, dass sie Kopfschmerzen im Zusammenhang mit Mobiltelefon-Nutzung öfter als 10-mal im vergangenen Jahr hatten.
Die Autoren stellten fest, dass Kopfschmerzen in Zusammenhang mit Mobiltelefon-Nutzung typische klinische Eigenschaften aufweisen, wie z.B. geringe Stärke, ein stumpfes oder drückendes Gefühl, Lokalisation auf derselben Seite wie das Mobiltelefon genutzt wird, Auslösung durch anhaltende Mobiltelefon-Nutzung und oft in Begleitung eines brennenden Gefühls.

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel