Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of ELF Magnetic Field in Combination with Iron(III) Chloride (FeCl3) on Cellular Growth and Surface Morphology of Escherichia coli (E. coli). med./bio.

[Wirkungen von extrem niederfrequenten Magnetfeldern in Kombination mit Eisen(III)-Chlorid (FeCl3) auf das Zellwachstum und die Oberflächen-Morphologie von Escherichia coli (E. coli)].

Veröffentlicht in: Appl Biochem Biotechnol 2013; 169 (8): 2341-2349

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen eines 50 Hz-Magnetfeldes allein oder in Kombination mit FeCl3 auf die Zelllebensfähigkeit und die Morphologie von Escherichia coli untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Escherichia coli-Zellen wuchsen in Nährmedien ohne oder mit unterschiedlichen Konzentrationen an Eisen(III)-Chlorid (0,2; 2 und 20 g/l FeCl3) während sie exponiert oder schein-exponiert wurden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 24 Stunden

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für 24 Stunden
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer 30 ml plastic culture flasks containing E. coli in a fluid medium were used
Aufbau coils were made up of 154 turns of copper wire with a diameter of 2.2 mm having inner and outer diameters of 40.5 and 45.5 cm, respectively; coils were placed in horizontal plane to produce vertically oriented magnetic field; distance between the coils was 21.375 cm; electrical parameters of the coils were resistance of 1.2 ohm and inductance of 19.6 mH; coils were driven with a variable transformer with a power of 2.7 kVA; system was mounted on a wooden frame; culture flasks were placed at the center of the coil-based exposure system (homogenous exposure region) in vertical position, so that the magnetic field was perpendicular to the bottom of the flasks
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 2 mT - gemessen - ± 0,05 mT
Wirbelstromdichte 69,3 mA/m² Maximum - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden keine signifikanten Unterschiede in der Zelllebensfähigkeit zwischen exponierten und schein-exponierten Zellen gefunden. Außerdem wurde kein Einfluss einer Anreicherung des Nährmediums mit FeCl3 auf die Zelllebensfähigkeit gefunden.
Während die Morphologie der schein-exponierten Zellen bei der Rasterelektronenmikroskopie normal erschien, zeigten die exponierten Zellen Schäden in der Struktur, wie verschiedene Poren unterschiedlicher Größe in der Zellmembran.
Die Autoren schlussfolgern, dass 50 Hz-Magnetfelder nicht die Zelllebensfähigkeit von Escherichia coli beeinflussen, allerdings die oberflächliche Morphologie beeinträchtigen könnten.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel