Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Evaluations of the Effects of Extremely Low-Frequency Electromagnetic Fields on Growth and Antibiotic Susceptibility of Escherichia coli and Pseudomonas aeruginosa. med./bio.

[Bewertung der Wirkungen extrem niederfrequenter elektromagnetischer Felder auf das Wachstum und die Antibiotikum-Empfindlichkeit von Escherichia coli und Pseudomonas aeruginosa].

Veröffentlicht in: Int J Microbiol 2012: 587293

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen der Exposition bei extrem niederfrequenten Magnetfeldern auf die Wachstums-Rate und die Antibiotika-Empfindlichkeit der Bakterien-Stämme Escherichia coli und Pseudomonas aeruginosa untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Wachstums-Raten wurden für folgende Gruppen bestimmt: 1.) Kontrollgruppe, 2.) Expositions-Gruppe, 3.) Kanamycin, 4.) Kanamycin + Exposition, 5.) Amikacin + Exposition.
Die Antibiotika-Empfindlichkeit wurde mit Hilfe der minimalen inhibitorischen Konzentration (die Verdünnungsstufe, bei der kein sichtbares Wachstum bei den Bakterien auftrat) in den beiden Bakterien-Stämmen mit und ohne Magnetfeld-Exposition ermittelt. Folgende Antibiotika wurden getestet: Kanamycin, Amikacin, Ampicillin, Ceftazidim, Levofloxacin, Cefazolin, Ceftriaxon und Latamoxef.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für bis zu 24 h

Allgemeine Informationen

Following groups were investigated: 1.) control group 2.) expoure group 3.) kanamycin 4.) kanamycin + exposure 5.) amikacin + exposure

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer kontinuierlich für bis zu 24 h
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau pair of Helmholtz coils with a mean radius of 13 ± 0.5 cm; each coil consisted of 800 turns of 2 mm² wire; coils spaced vertically 13.5 ± 0.5 cm apart; field uniformity better than 1% in the exposure area; four Falcon multiwell plates with 96 wells or twelve 20 ml glas tubes exposed simultaneously; exposure system placed inside an incubator with constant temperature of 37 ± 0.3 °C
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 2 mT - gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden keine bemerkenswerten Unterschiede in der Antibiotika-Empfindlichkeit und den Wachstums-Raten der beiden Bakterien-Stämme bei dem Vergleich der exponierten Gruppe (Gruppe 2) mit der Kontrollgruppe (Gruppe 1) beobachtet.
Jedoch wies die Exposition bei einem extrem niederfrequenten Magnetfeld eine signifikante Wirkung auf die Wachstums-Rate der beiden Bakterien-Stämme auf, wenn sie bei sub-inhibitorischen Konzentrationen von Kanamycin (1 µg/ml, Gruppe 4) und Amikazin (O,5 µg/ml, Gruppe 5) inkubiert wurden. Insbesondere war die Zellzahl bei den exponierten Bakterien im Vergleich zu den Kontrollen (Gruppe 3) nach 4-, 6- und 8-stündiger Exposition signifikant erniedrigt. Außerdem war nach 24-stündiger Exposition die Zellzahl in behandelten Gruppen im Vergleich zu der Kontrollgruppe erhöht, was auf eine fortschreitende Anpassungsreaktion hindeutet.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel