Leider müssen wir die Neuaufnahme von Artikeln aus dem Hochfrequenzbereich inkl. von Artikeln, die sich mit Mobilfunk beschäftigen, aufgrund mangelnder finanzieller Ressourcen ab sofort (27.11.2017) einstellen. Wenn Sie das EMF-Portal nützlich finden und unterstützen möchten, freuen wir uns über Ihre Spende!

SPENDENKONTO: Uniklinik RWTH Aachen, IBAN: DE27 3905 0000 0013 0040 15, BIC: AACSDE33, Verwendungszweck: GB-FM/380454/Arbm

Mehr erfahren →

Home
Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of exposure to electromagnetic field radiation (EMFR) generated by activated mobile phones on fasting blood glucose.

[Wirkungen der Exposition bei elektromagnetischen Feldern (EMF), ausgehend von aktivierten Mobiltelefonen, auf den Nüchtern-Blutzucker].

Veröffentlicht in: Int J Occup Med Environ Health 2013; 26 (2): 235-241

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Wirkungen einer Exposition bei hochfrequenten elektromagnetischen Feldern, emittiert von einem Mobiltelefon auf den Nüchtern-Blut-Zucker bei Ratten untersucht werden.
Hintergrund/weitere Details: 5 Ratten-Gruppen wurden untersucht (n=8 per group): 1.) Kontrollgruppe, 2.) weniger als 15 Minuten Exposition pro Tag, 3.) 15-30 Minuten Exposition pro Tag, 4.) 31-45 Minuten Exposition pro Tag und 5.) 46-60 Minuten Exposition pro Tag.
Am Ende des Experiments wurden die Tiere 12 Stunden ohne Futter gehalten und anschließend Blut-Proben entnommen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1.800 MHz
Expositionsdauer: weniger als 15 Min/Tag für 3 Monate
-
Exposition 2: 1.800 MHz
Expositionsdauer: 15-30 Min/Tag für 3 Monate
-
Exposition 3: 1.800 MHz
Expositionsdauer: 31-45 Min/Tag für 3 Monate
-
Exposition 4: 1.800 MHz
Expositionsdauer: 46-60 Min/Tag für 3 Monate
-
Exposition 1
Hauptcharakteristika
Frequenz 1.800 MHz
Typ
Expositionsdauer weniger als 15 Min/Tag für 3 Monate
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau mobile phone in the call mode was placed in the center of the mouse cage; cage was made of plastic (length 18 inches, width 12 inches); animals were in close proximity to the phone
Parameter
Für diese Exposition sind keine Parameter spezifiziert.
Exposition 2
Hauptcharakteristika
Frequenz 1.800 MHz
Typ
Expositionsdauer 15-30 Min/Tag für 3 Monate
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Für diese Exposition sind keine Parameter spezifiziert.
Exposition 3
Hauptcharakteristika
Frequenz 1.800 MHz
Typ
Expositionsdauer 31-45 Min/Tag für 3 Monate
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Für diese Exposition sind keine Parameter spezifiziert.
Exposition 4
Hauptcharakteristika
Frequenz 1.800 MHz
Typ
Expositionsdauer 46-60 Min/Tag für 3 Monate
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Für diese Exposition sind keine Parameter spezifiziert.
Referenzartikel
Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

In den Gruppen, die länger als 15 Minuten exponiert wurden, war der Blut-Zucker im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant erhöht, während in den Gruppen, die länger als 30 Minuten exponiert waren, der Insulin-Spiegel erhöht war.
Die Beta-Zellen-Funktion war in der weniger als 15 Minuten exponierten Gruppe im Vergleich zur Kontrollgruppe signifikant erhöht, während die Insulin-Resistenz in den Gruppen, die für 15-30 Minuten und 46-60 Minuten exponiert wurden, signifikant erhöht war.
Die Autoren schlussfolgern, dass es eine Assoziation zwischen der Mobiltelefon-Exposition und dem erhöhten Nüchtern-Blut-Zucker-Spiegel bei Ratten geben könnte.
Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

  • College of Medicine Research Centre, King Saud University, Riyadh, Kingdom of Saudi Arabia

Themenverwandte Artikel

  • Mortazavi SM et al. (2016): GSM 900 MHz Microwave Radiation-Induced Alterations of Insulin Level and Histopathological Changes of Liver and Pancreas in Rat.
  • Meo SA et al. (2015): Association of Exposure to Radio-Frequency Electromagnetic Field Radiation (RF-EMFR) Generated by Mobile Phone Base Stations with Glycated Hemoglobin (HbA1c) and Risk of Type 2 Diabetes Mellitus.
  • Seyednour R et al. (2011): Effects of Exposure to Cellular Phones 950 MHZ Electromagnetic Fields on Progesterone, Cortisol and Glucose Level in Female Hamsters (Mesocricetus auratus).
  • Kwon MS et al. (2011): GSM mobile phone radiation suppresses brain glucose metabolism.
  • Chen YB et al. (2010): The effects of electromagnetic pulses (EMP) on the bioactivity of insulin and a preliminary study of mechanism.
  • Contalbrigo L et al. (2009): Effects of different electromagnetic fields on circadian rhythms of some haematochemical parameters in rats.
  • Galvin MJ et al. (1986): Cardiovascular, hematologic, and biochemical effects of acute ventral exposure of conscious rats to 2450-MHz (CW) microwave radiation.
  • Yerushalmi A et al. (1984): Systemic alteration in blood glucose levels following localized deep microwave hyperthermia.
  • Lomax DH et al. (1952): The role of energy, pupillary diameter, and alloxan diabetes in the production of ocular damage by microwave irradiations.