Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Radio frequency electromagnetic radiation (RF-EMR) from GSM (0.9/1.8GHz) mobile phones induces oxidative stress and reduces sperm motility in rats. med./bio.

[Hochfrequente elektromagnetische Befeldung (RF-EMR) durch GSM (0.9/1.8GHz)-Mobiltelefone induziert oxidativen Stress und reduziert die Spermien-Motilität von Ratten].

Veröffentlicht in: Clinics (Sao Paulo) 2009; 64 (6): 561-565

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen von hochfrequenten elektromagnetischen Feldern von Mobiltelefonen auf den Metabolismus der freien Radikale und die Spermien-Qualität im reproduktiven Gewebe von Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Ratten wurden in eine Kontrollgruppe und eine Expositions-Gruppe mit jeweils sechs Tieren aufgeteilt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz–1,8 GHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 1 h/Tag an 28 Tagen
-

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz–1,8 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 1 h/Tag an 28 Tagen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau animals and phone kept in a 4" x 2" x 1" cage with a wooden bottom
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter

Für diese Exposition sind keine Parameter spezifiziert.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Zwischen der Kontrollgruppe und der exponierten Gruppe wurde kein signifikanter Unterschied in der insgesamten Spermien-Anzahl gefunden. Allerdings wiesen die exponierten Ratten einen signifikant verminderten Prozentsatz beweglicher Spermien auf. Darüber hinaus führte die Exposition in den Hoden und Nebenhoden zu einem signifikanten Anstieg der Lipidperoxidation und einem geringeren Glutathion-Gehalt. Die Gesichtstemperatur wurde in keiner Gruppe beeinflusst.
Insgesamt spekulieren die Autoren, dass hochfrequente elektromagnetische Felder von Handys negativ die Samen-Qualität beeinflussen und die männliche Fertilität stören könnten.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel