Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Spatial memory performance of Wistar rats exposed to mobile phone. med./bio.

[Räumliche Gedächtnis-Leistung bei mit einem Mobiltelefon exponierten Wistar-Ratten].

Veröffentlicht in: Clinics (Sao Paulo) 2009; 64 (3): 231-234

Ziel der Studie (lt. Autor)

In dieser Studie wurde die Wirkung einer Mobiltelefon-Befeldung auf die räumliche Gedächtnis-Leistung von Ratten untersucht.

Hintergrund/weitere Details

Männliche Ratten wurden aufgeteilt in eine Expositions-Gruppe (n=6) und eine Kontrollgruppe (n=6).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900–1.800 MHz
Expositionsdauer: 50 entgangene Anrufe/Tag, durch 15 s Intervalle getrennt, während 4 Wochen
-

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900–1.800 MHz
Typ
Expositionsdauer 50 entgangene Anrufe/Tag, durch 15 s Intervalle getrennt, während 4 Wochen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau phone used in vibration mode; phone placed inside the rats' cage
Parameter

Für diese Exposition sind keine Parameter spezifiziert.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Sowohl die Expositions-Gruppe als auch die Kontrollgruppe benötigten im Verlauf der Lerndurchgänge signifikant weniger Zeit, um den Ausweg zu finden. Die befeldeten Tiere zeigten im Vergleich zur Kontrollgruppe dreimal höhere mittlere Latenzzeiten, um den Zielquadranten zu erreichen und verbrachten zweimal weniger Zeit im Zielquadranten.
Eine Befeldung mit einem Mobiltelefon beeinträchtigte den Erwerb gelernten Verhaltens bei Ratten. Die befeldeten Tiere zeigten eine schlechtere räumliche Navigation.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel