Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of electromagnetic fields emitted from W-CDMA-like mobile phones on sleep in humans. med./bio.

[Wirkungen von elektromagnetischen Feldern, die von W-CDMA-ähnlichen Mobiltelefonen ausgehen, auf den Schlaf des Menschen].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2013; 34 (8): 589-598

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die subjektiven und objektiven Wirkungen einer Exposition bei einem WCDMA-ähnlichen Signal auf den menschlichen Schlaf untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

19 Testpersonen nahmen an dem 3-tägigen Experiment teil. Am ersten Tag wurden sie schein-exponiert und an Tag 2 oder Tag 3 exponiert beziehungsweise schein-exponiert. Die Probanden wurden 5 Stunden vor der individuellen Schlaf-Zeit für 3 Stunden exponiert. Während des Schlafes wurden polysomnographische Daten und ein EEG aufgezeichnet. Am nächsten Morgen wurden die Parameter "Schläfrigkeit" und "Schlaf-Mangel" evaluiert.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1.950 MHz
Expositionsdauer: jeden Abend 3 Stunden mit 5-minütigen Pausen jede Stunde
  • SAR: 1,52 W/kg Maximum (10 g) (Kopf)
  • SAR: 0,13 W/kg Maximum (10 g) (Gehirn)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.950 MHz
Typ
Expositionsdauer jeden Abend 3 Stunden mit 5-minütigen Pausen jede Stunde
Zusatzinfo downlink of the base station: 2140 MHz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer mobile phone was fixed to the left side of the subject's head with a commercial headgear made of 78% polyester and 22% polyurethane
Aufbau exposure was performed in a shielded room; mobile phone was controlled by a base station generator placed outside the shielded room, and a rod antenna was used to transmit W-CDMA-like signals with a maximum output power of 250 mW; the base station antenna, with a small output power of about 3.2 x 10-7 mW to minimize possible exposure from the base station, was placed 3 m away from the subject in the exposure room
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 1,52 W/kg Maximum berechnet 10 g Kopf
SAR 0,13 W/kg Maximum berechnet 10 g Gehirn

Referenzartikel

  • Nagaoka T et al. (2004): Development of realistic high-resolution whole-body voxel models of Japanese adult males and females of average height and weight, and application of models to radio-frequency electromagnetic-field dosimetry.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Bezüglich der subjektiven Parameter wurden keine signifikanten Unterschiede zwischen der Schein-Exposition und der Exposition gefunden. Außerdem unterschieden sich die polysomnographischen Daten sowie die EEG-Aufnahmen nicht signifikant zwischen den Schein-Expositions- und den Expositions-Bedingungen.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine Exposition bei einem WCDMA-ähnlichen Signal keine subjektiven und objektiven Wirkungen auf den menschlichen Schlaf hat.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel