Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Disturbance of the magnetic field did not affect spatial memory. med./bio.

[Störung des Magnetfelds beeinflusst nicht das räumliche Gedächtnis].

Veröffentlicht in: Physiol Res 2014; 63 (3): 377-385

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen eines vorangehenden Trainings und einer Exposition bei extrem niederfrequenten Magnetfeldern auf das Gedächtnis und das Lernen von Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Vier Ratten-Gruppen wurden untersucht (n=10 pro Gruppe): 1.) Training im Morris-Wasserlabyrinth + Schein-Exposition, 2.) Magnetfeld-Exposition, 3.) Training im Morris-Wasserlabyrinth + Magnetfeld-Exposition und 4.) Schein-Exposition.
Das Training der Ratten im Morris-Wasserlabyrinth (Gruppe 1 und 3) wurde vor der Expositions-/Schein-Expositions-Periode durchgeführt. Nach den 90 Tagen Exposition/Schein-Exposition wurden alle Gruppen für 6 Tage im Morris-Wasserlabyrinth trainiert und getestet.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 90 Tage

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 90 Tage
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer cage and its equipment were made of plastic and glass, five rats per cage
Aufbau diameter of coils 1.4 m, temperature differences between exposure and sham exposure were less than 0.2°C
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 100 µT - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ratten, die vorher im Morris-Wasserlabyrinth trainiert wurden (Gruppe 1 und 3), zeigten im Vergleich zu den untrainierten Ratten signifikant bessere Leistungen beim Gedächtnis und beim Lernen. Allerdings wurde kein Unterschied in der Fähigkeit des Gedächtnisses und des Lernens zwischen Magnetfeld-exponierten und schein-exponierten Ratten festgestellt.
Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Exposition bei einem extrem niederfrequenten Magnetfeld keinen Einfluss auf das Gedächtnis und das Lernen bei Ratten hat.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel