Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of extremely low frequency electromagnetic fields (100 µT) on behaviors in rats. med./bio.

[Wirkungen von extrem niederfrequenten elektromagnetischen Feldern (100 µT) auf das Verhalten von Ratten].

Veröffentlicht in: Neurotoxicology 2016; 52: 104-113

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer Exposition von Ratten bei einem 50 Hz-Magnetfeld auf das Verhalten, kognitive Funktionen und die Histologie des Gehirns untersucht werden,

Hintergrund/weitere Details

60 Ratten wurden gleichmäßig in zwei Gruppen aufgeteilt: Exposition und Schein-Exposition. Nach der (Schein-)Exposition wurden beide Gruppen in 3 Untergruppen (jeweils n=10) eingeteilt, um den Einfluss des Test-Zeitpunktes und den von vorherigen Tests zu minimieren. Eine Untergruppe wurde für den Open Field-Test, Schwanz-Aufhängungs-Test und das Morris-Wasserlabyrinth in dieser Reihenfolge genutzt, während eine weitere Untergruppe das erhöhte Plus-Labyrinth und anschließend den Forced Swim-Test absolvierte. Die letzte Untergruppe beider Gruppen wurde dem Furcht-Konditionierungs-Test zugeteilt. Nach diesen Tests wurden alle Tiere getötet und ihre Gehirne untersucht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 20 Stunden/Tag für 24 Wochen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 20 Stunden/Tag für 24 Wochen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • nicht spezifiziert
Kammer polycarbonate ventilated cages (45 cm x 20 cm x 35 cm, L x W x H), changed every 2 weeks
Aufbau exposure device (200 cm x 70 cm x 200 cm, L x W x H) was constructed with ABS plastics and utilized bronze wires; a four floors plastic shelf with a size of 140 cm x 70 cm x 200 cm (L x W x H) was placed inside the device; 45-55% relative humidity and 22-25°C room temperature were maintained
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 100 µT - gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden bei keinem Parameter signifikante Unterschiede zwischen exponierten und schein-exponierten Ratten gefunden.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine Exposition von Ratten bei einem 50 Hz-Magnetfeld keine Wirkungen auf das Verhalten, kognitive Funktionen und die Histologie des Gehirns hat.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel