Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Integration of differences in EEG Analysis Reveals Changes in Human EEG Caused by Microwave. med./bio.

[Integration von Unterschieden in der EEG-Analyse deckt durch Mikrowellen verursachte Veränderungen im EEG des Menschen auf].

Veröffentlicht in: IEEE 28th Annual International Conference of the Engineering in Medicine and Biology Society (EMBC), 2006. IEEE, 2006, ISBN 9781424400324: 1597-1600

Ziel der Studie (lt. Autor)

Diese Studie konzentrierte sich auf die Bestimmung der Wirkung auf den menschlichen EEG-Rhythmus unter Mikrowellen-Befeldung, die mit Pulsen verschiedener Frequenzen moduliert wurde.

Hintergrund/weitere Details

Siebzig gesunde Freiwillige wurden schein-exponiert und bei elektromagnetischen Feldern in vier Gruppen mit folgenden verschiedenen Puls-Frequenzen untersucht: 7, 14, 21, 40, 70, 217 und 1000 Hz.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 450 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: intermittierend, 1 min an/1 min aus, für 10 x bei jeder Pulsrate

Allgemeine Informationen

The experiments were performed on four groups of subjects with different pulse rates. After recording the reference EEG for 10 minutes, exposure at the first pulse rate was applied, followed by one or two further pulse rates according to the considered group. During each test session, RF and sham exposure as well as the succession of pulse rates were randomly assigned.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 450 MHz
Typ
Expositionsdauer intermittierend, 1 min an/1 min aus, für 10 x bei jeder Pulsrate
Modulation
Modulationsart gepulst
Tastgrad 50 %
Folgefrequenz 7 Hz
Zusatzinfo

group 2: 7, 14, and 21 Hz group 3: 40 and 70 Hz group 4: 217 and 1000 Hz

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • quarter wave antenna (13 cm)
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 10 cm
Aufbau The antenna was located 10 cm from the left side of the head.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 0,16 mW/cm² - geschätzt - -
SAR 0,35 W/kg - geschätzt - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Statistisch signifikante Veränderungen traten in der EEG-Rhythmus-Energie und -Dynamik bei 12-30 % der Teilnehmer auf. Theta-Wellen waren hierbei am wenigsten betroffen. Die meisten Veränderungen wurden bei Beta-Wellen beobachtet. Bezüglich der Gehirn-Region wurden die größten Veränderungen in der temporal-parietalen Gehirn-Region festgestellt. Statistisch signifikante Veränderungen im EEG-Rhythmus erfolgten bei den Puls-Frequenzen höher oder nahe der Frequenz vom EEG-Rhythmus.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel