Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

A novel antioxidant agent caffeic acid phenethyl ester prevents long-term mobile phone exposure-induced renal impairment in rat. Prognostic value of malondialdehyde, N-acetyl-beta-D-glucosaminidase and nitric oxide determination. med./bio.

[Ein neuartiges Antioxidationsmittel Kaffeesäurephenethylester (CAPE) verhindert durch Langzeit-Mobilfunk-Exposition induzierte Nieren-Schädigung bei der Ratte].

Veröffentlicht in: Mol Cell Biochem 2005; 277 (1-2): 73-80

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte Mobilfunk-induzierter-oxidativer Stress (900 MHz; Langzeit-Anwendung) bewertet werden, der die Produktion reaktiver Sauerstoffspezies (ROS) fördert. Außerdem sollte die Rolle von CAPE (Kaffeesäurephenethylester) im Nieren-Gewebe gegen mögliche elektromagnetische Befeldungs-induzierte Schädigung der Niere bei Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Kaffeesäurephenethylester (CAPE) ist einer der Hauptbestandteile von Bienenharz. In den Ländern des Nahen Ostens wurde dies viele Jahre in der Volksmedizin genutzt. Es wurde herausgefunden, dass CAPE ein wirksamer Radikalfänger und Antioxidationsmittel ist.
ROS wie Superoxid und Stickstoffmonoxid könnten zur Pathophysiologie elektromagnetischer Befeldungs-induzierter Nieren-Schädigung beitragen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 30 min/Tag für 3 Monate

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 30 min/Tag für 3 Monate
Modulation
Modulationsart gepulst
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer A special exposure device with six exposure antennas was used. One exposure system consisted of a ventilated plastic tube cage (12 cm long x 5 cm in diameter) and a half-wave dipole antenna.
Aufbau The whole body of the rat was positioned in close contact above the antenna.
Zusatzinfo Rats were allocated to four groups: control (without stress and EMR), sham exposed, EMR exposed, and EMR exposed + CAPE treated. CAPE was injected i.p. daily immediately before exposure. Sham exposed rats received isotonic saline solution instead.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 2 W Spitzenwert - - -
Leistungsflussdichte 1,04 mW/cm² nicht spezifiziert gemessen - -
SAR 0,016 W/kg Mittelwert über Masse gemessen Ganzkörper -
SAR 4 W/kg Maximum gemessen nicht spezifiziert -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

In der elektromagnetischen Feld-exponierten Gruppe waren die Aktivitäten von Superoxiddismutase, Katalase und Glutathionperoxidase im Nieren-Gewebe reduziert, wohingegen Malondialdehyd und Stickstoffmonoxid im Gewebe und NAG im Urin erhöht waren. Die Behandlung mit CAPE kehrte diese Wirkungen um.
Insgesamt zeigen die Ergebnisse die Rolle der oxidativen Mechanismen bei Nieren-Gewebe-Schaden, der durch 900 MHz-Mobilfunk-induziert wird. Durch CAPE wird, über die freie Radikalfänger- und Antioxidationsmittel-Eigenschaften, die oxidative Nieren-Schädigung verbessert. Die Ergebnisse deuten stark darauf hin, dass CAPE eine schützende Wirkung auf die Nieren-Schädigung bei Ratten hat, der durch Mobilfunk-induziert und durch freie Radikale vermittelt wird.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel