Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Extremely low-frequency electromagnetic fields affect transcript levels of neuronal differentiation-related genes in embryonic neural stem cells. med./bio.

[Extrem niederfrequente Magnetfelder beeinflussen den Transkript-Gehalt von neuronalen Differenzierungs-verbundenen Genen in embryonalen neuronalen Stammzellen].

Veröffentlicht in: PLoS One 2014; 9 (3): e90041

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob die Exposition bei einem 50 Hz-Magnetfeld die Proliferation und Differenzierung von embryonalen neuronalen Stammzellen beeinflusst.

Hintergrund/weitere Details

Die Zellkulturen wurden verschiedenen magnetischen Flussdichten (0,5, 1 oder 2 mT für 3 Tage) und Expositions-Zeiten (2 mT für 1, 2 oder 3 Tage) ausgesetzt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: intermittierend 5 min an/10 min aus für 3 Tage
Exposition 2: 50 Hz
Expositionsdauer: intermittierend 5 min an/10 min aus für 1, 2 oder 3 Tage
verschiedene Expositions-Dauern

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer intermittierend 5 min an/10 min aus für 3 Tage
Zusatzinfo verschiedene magnetische Flussdichten
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer cells were exposed in plates with 96 wells (cell viability) or in 35 mm Petri dishes
Aufbau exposure system was composed of two four-coil systems (two coils with 56 windings, two coils with 50 windings) and placed inside a µ-metal chamber; both chambers were placed inside an incubator (37°C ± 0.5°C, while temperature variance between the chambers did not exceed 0.3°C; 5% CO2; 95% humidity)
Scheinexposition Eine Scheinexposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 0,5 mT Minimum - - -
magnetische Flussdichte 1 mT - - - -
magnetische Flussdichte 2 mT Maximum - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer intermittierend 5 min an/10 min aus für 1, 2 oder 3 Tage
Zusatzinfo verschiedene Expositions-Dauern
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Scheinexposition Eine Scheinexposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 2 mT - - - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden keine signifikanten Unterschiede hinsichtlich der Zellproliferation, im Durchmesser der Neurosphären, Zellzyklus-Verteilung, der DNA-Synthese und der prozentualen Verteilung von Neuronen und Astrozyten zwischen den exponierten und den schein-exponierten Zellkulturen gefunden. Allerdings war in den exponierten Zellkulturen im Vergleich zu den schein-exponierten Zellkulturen die Genexpression von Math1, Math2, Ngn1 und Tuj1 signifikant erhöht, während die Genexpression von Sox2 signifikant erniedrigt war.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine Exposition von embryonalen neuronalen Stammzellen bei einem 50 Hz-Magnetfeld einen Einfluss auf den Gehalt der mRNA von Genen, die die Zelldifferenzierung beeinflussen, haben könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel