Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Stimulation of phagocytosis and free radical production in murine macrophages by 50 Hz electromagnetic fields. med./bio.

[Stimulation der Phagozytose und der Produktion freier Radikale in Mäuse-Makrophagen durch elektromagnetische 50 Hz Felder].

Veröffentlicht in: Eur J Cell Biol 2001; 80 (8): 562-566

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die aktivierende Leistung von 50 Hz-elektromagnetischen Feldern durch Untersuchung der Phagozytose und der Produktion freier Radikale in Knochenmark-abgeleiteten Makrophagen der Maus bewertet werden. Um zu untersuchen, ob der Proteinkinase C-Signaltransduktions-Weg beteiligt ist, wurden Ko-Expositionen mit elektromagnetischen Feldern und TPA durchgeführt.

Hintergrund/weitere Details

TPA-Stimulation (1 nM, 10 nM und 1 mM) wurde als positive Kontrolle der Makrophagen-Aktivierung genutzt, da sowohl die phagozytotische Aktivität als auch die Radikal-Produktion durch TPA stimuliert werden kann. TPA interagiert mit der Proteinkinase C und ist dazu in der Lage, die Proteinkinase C-vermittelte Signaltransduktion zu aktivieren.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30, 45 und 60 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30, 45 und 60 min
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau Culture dishes were placed in the center of the exposure system in a tissue culture incubator. Control samples were either run simultaneously in a separate incubator or in the same incubator with the coil system switched off.
Zusatzinfo Two different exposure systems, Merritt coil system and Helmholtz coil system, were used to generate horizontally polarized magnetic fields with respect to the culture medium surface.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1,5 mT Maximum gemessen - 1.0 mT oder 0.5 mT

Referenzartikel

  • Simko M et al. (1998): Micronucleus formation in human amnion cells after exposure to 50 Hz MF applied horizontally and vertically.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Eine kurzzeitige Exposition (45 Minuten) bei elektromagnetischen Feldern führte zu einer erhöhten phagozytotischen Aufnahme. Die Stimulation mit TPA (1 nM) zeigte dieselbe erhöhte phagozytotische Aktivität wie elektromagnetische Felder von 1 mT. Allerdings zeigte die Ko-Exposition bei elektromagnetischen Feldern und TPA keine weitere Erhöhung der Kügelchen-Aufnahme. Die Autoren kommen deswegen zu dem Schluss, dass aufrund des Fehlen zusätzlicher Wirkungen die elektromagnetische Feld-induzierte Stimulation dieser Makrophagen nicht den Proteinkinase C-Signaltransduktions-Weg einschliesst.
Darüber hinaus wurde eine signifikant erhöhte Superoxid-Produktion nach elektromagnetischer Feld-Exposition nachgewiesen. Dies wird als Nachweis einer direkten Aktivierung der Makrophagen genommen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel