Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

No effects of acute exposure to the electromagnetic field emitted by mobile phones on brainstem auditory potentials in young volunteers. med./bio.

[Keine Wirkungen einer akuten Exposition bei dem elektromagnetischen Feld, ausgesendet von Handys, auf auditorische Hirnstamm-Potenziale bei jungen Freiwilligen].

Veröffentlicht in: Int J Occup Med Environ Health 2003; 16 (3): 201-208

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen elektromagnetischer Felder, erzeugt durch Handys (bei allen Standard-Wellenlängen, die in Polen genutzt werden: 450, 935 und 1800 MHz) auf akustisch evozierte Hirnstammpotenziale (ABR) während und nach der Exposition untersucht werden.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 450 MHz
Expositionsdauer: intermittierend, 4 mal/min mit 1 s Pause, für 20 min pro Ohr
Exposition 2: 935 MHz
Expositionsdauer: intermittierend, 4 mal/min mit 1 s Pause, für 20 min pro Ohr
Exposition 3: 1.800 MHz
Expositionsdauer: intermittierend, 4 mal/min mit 1 s Pause, für 20 min pro Ohr

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 450 MHz
Typ
Expositionsdauer intermittierend, 4 mal/min mit 1 s Pause, für 20 min pro Ohr
Modulation
Modulationsart nicht spezifiziert
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 0 cm
Kammer The examination was performed in a darkened, sound-proof room with the subject lying comfortably.
Aufbau The external antenna of the mobile phone was attached directly to the skin above the ear at the tempo-occipital region of the head.
Zusatzinfo The exposure consisted of repeated activation of the phone, 4 times/min at 1s intervals between exposures. The stimulation was performed for 20 min first on the right ear and then on the left ear.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 0,15 W/m² - gemessen - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 935 MHz
Typ
Expositionsdauer intermittierend, 4 mal/min mit 1 s Pause, für 20 min pro Ohr
Modulation
Modulationsart nicht spezifiziert
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 0 cm
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 0,052 W/m² - gemessen - -

Exposition 3

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.800 MHz
Typ
Expositionsdauer intermittierend, 4 mal/min mit 1 s Pause, für 20 min pro Ohr
Modulation
Modulationsart nicht spezifiziert
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 0 cm
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 0,11 W/m² - gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Für keine elektromagnetische Feld-Frequenz wurden Unterschiede bei den Wellen- und Zwischenwellen-Latenzzeiten während und nach der Exposition bei dem elektromagnetischen Feld im Vergleich zum anfänglichen akustisch evozierten Hirnstammpotenzial-Muster aufgedeckt. Dies bedeutet, dass gängig genutzte Handys nicht die neurale Weiterleitung entlang des Gehörnervs zu den auditorischen Hirnstamm-Zentren beeinflussen.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel