Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of thirty minutes mobile phone use on the human sensory cortex. med./bio.

[Wirkungen von 30-minütiger Mobilfunknutzung auf den humanen sensorischen Kortex].

Veröffentlicht in: Clin Neurophysiol 2006; 117 (4): 900-905

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob gepulste hochfrequente elektromagnetische Felder, die für 30 Minuten von einem Handy ausgesendet werden, kurzzeitige Wirkungen auf somatosensorisch evozierte Potenziale des Menschen haben.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 800 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 800 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 6,7 ms
Tastgrad 33,5 %
Folgefrequenz 50 Hz
Zusatzinfo

usual Japanese mobile phone signal: π/4 shifted QPSK and 3 channel TDMA with a frame period of 20 ms and time slots of 6.7 ms

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Mobiltelefon
  • handset connected to a communication tester, at maximum output power
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 4 cm
Aufbau The handset was oriented in the normal use position over the right ear with the antenna located about 4 cm from head.
Scheinexposition Eine Scheinexposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo Since the subjects were unable to hold the phone at a fixed position during the experiment, the SAR in the brain was not mathematically constant.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 0,8 W Spitzenwert s. Bemerkungen - simulator-gesteuert
Leistung 0,27 W Mittelwert s. Bemerkungen - simulator-gesteuert
SAR 0,054 W/kg Mittelwert über Masse gemessen 10 g ± 0,02 W/kg, im Gehirn

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

30 Minuten Handy-Nutzung hatte keine kurzzeitigen Wirkungen auf den sensorischen Kortex des Menschen. Weder die somatosensorisch evozierten Potentiale noch ihre Erholungsfunktion wurden durch die Exposition beeinträchtigt.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel