Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Lack of effects of 1439 MHz electromagnetic near field exposure on the blood-brain barrier in immature and young rats. med./bio.

[Fehlen von Wirkungen einer 1439 MHz elektromagnetischen Nahfeld-Exposition auf die Blut-Hirn-Schranke unreifer und junger Ratten].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2005; 26 (7): 578-588

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte untersucht werden, ob die elektromagnetische Feld-Exposition einen Schaden der Blut-Hirn-Schranke bei Ratten verursacht, die in einem Alter entsprechend der Zeit der Blut-Hirn-Schranken-Entstehung und junger Erwachsener sind.

Hintergrund/weitere Details

Es wurden unreife (4 Wochen alte) und junge (10 Wochen alte) Ratten verwendet.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1.439 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 90 min/Tag, 6 Tage/Woche, für 1 oder 2 Wochen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1.439 MHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 90 min/Tag, 6 Tage/Woche, für 1 oder 2 Wochen
Zusatzinfo Wang J, Fujiwara O. 2004. A new method for realizing local exposure to young rat heads using electric flux concentration for bio-effect test of mobile telephones. Proceedings of the International Symposium on Electromagnetic Compatibility, Sendai, June 2004:581-584.
Modulation
Modulationsart gepulst
Tastgrad 33 %
Folgefrequenz 50 Hz
Zusatzinfo

TDMA signal for the PDC (Japanese cellular telephone standard) system

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Monopolantenne
  • 1/4 wavelength
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 3 cm
Kammer The exposure box (90 x 90 x 60 cm) was made of metal, and its walls were inlaid with pyramidal EM wave absorber, except for the metal roof, which formed the ground of the antenna installed vertically in its center [Shirai et al., 2005]. A disk-like plate was supported by a central hollow cylinder pole through which air was ventilated into the box.
Aufbau Rats were individually fixed in plastic holders and were set on the disk-shaped plate like a carrousel with their noses pointing to the central antenna at a distance of 3 cm. A flexible ferroelectric sheet, 1 mm thick, covering the head part of the plastic holder concentrated the electric flux in a circle which resulted in a strong magnetic field in the region of the rat head.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo Ten exposure boxes were placed in a shielded room, and 10 rats were exposed at the same time with the same SAR. After one week, five rats in each group were sacrificed and replaced by live dummy rats (not used in any analysis) to maintain the exposure condition.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 2 W/kg Mittelwert über Masse berechnet und gemessen Gehirn -
SAR 6 W/kg Mittelwert über Masse berechnet und gemessen Gehirn -
SAR 0,29 W/kg Maximum berechnet und gemessen Ganzkörper -

Referenzartikel

  • Shirai T et al. (2005): Chronic exposure to a 1.439 GHz electromagnetic field used for cellular phones does not promote N-ethylnitrosourea induced central nervous system tumors in F344 rats.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Obwohl die Expression der drei Gene nach Verabreichung von 1,3-Dinitrobenzen, als positive Kontrolle, im Vergleich zu den Kontroll-Werten vermindert war, gab es keine pathologisch relevanten Unterschiede bei dem elektromagnetischen Feld bei irgendeinem Expositions-Wert und beiden Altersstufen. Die vaskuläre Permeabilität, gemessen in Bezug auf den Transfer von FITC-Dextran, wurde durch die elektromagnetische Feld-Exposition nicht beeinträchtigt.
Die Ergebnisse deuten folglich darauf hin, dass die lokale Exposition des Kopfes bei einem elektromagnetischen 1439 MHz-Feld keine nachteiligen Wirkungen auf die Blut-Hirn-Schranke unreifer und junger Ratten hat.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel