Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Chronic exposure to a 1.439 GHz electromagnetic field used for cellular phones does not promote N-ethylnitrosourea induced central nervous system tumors in F344 rats. med./bio.

[Chronische Exposition bei einem elektromagnetischen 1.439 GHz-Feld, genutzt bei Handys, fördert nicht N-Ethylnitrosoharnstoff-induzierte Zentralnervensystem-Tumoren bei F344-Ratten].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2005; 26 (1): 59-68

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte bewertet werden, ob eine zweijährige Exposition bei einem elektromagnetischen Feld, ähnlich dem, was durch Handys erzeugt wird, die Tumor-Entwicklung im Zentralnervensystem von Ratten beschleunigt (die Gehirn-Tumorgenese wurde durch intrauterine Exposition von N-Ethylnitrosoharnstoff am 18. Tag der Gestation ausgelöst).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 1,439 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 90 min/Tag, 5 Tage/Woche für 104 Wochen
  • SAR: 2 W/kg Mittelwert über Masse (Gehirn)
  • SAR: 6 W/kg Spitzenwert (Gehirn) (time peak)
  • SAR: 0,67 W/kg Mittelwert über Masse (Gehirn)
  • SAR: 2 W/kg Spitzenwert (Gehirn) (time peak)
  • SAR: 0,4 W/kg Mittelwert über Masse (Ganzkörper)

Allgemeine Informationen

A total of 500 pups were divided into five groups: untreated control, ENU alone, ENU + EMF (two exposure levels + sham). N.B.: ENU treatment was done to their mothers on gestational day 18!

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 1,439 GHz
Typ
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 90 min/Tag, 5 Tage/Woche für 104 Wochen
Modulation
Modulationsart gepulst
Zusatzinfo

TDMA signal for the Japanese PDC (Personal Digital Cellular) system

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • Monopolantenne
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 30 mm
Kammer The exposure box was 90 x 90 x 60 cm, the inside walls except for the ceiling being covered with electromagnetic absorber. Ten boxes were used simultaneously.
Aufbau Ten rats, fixed individually in plastic tubes (four different sizes), were set on a disk-shaped plate (65 cm in diameter) with their nose towards the center. A quarter-wavelength monopole antenna on the ceiling of the exposure box fitted in the center of the disk-shaped plate. The distance between the antenna and each rat nose was 30 mm and the distance between the ceiling and the rat back was 5 mm.
Zusatzinfo Plastic holders used were of four different sizes (inner diameter 4.0 cm, 4.7 cm, 5.5 cm, and 6.2 cm). If rats deceased, dummy rats were used to maintain symmetry and scheduled SAR in the exposure box.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 2 W/kg Mittelwert über Masse berechnet und gemessen Gehirn -
SAR 6 W/kg Spitzenwert berechnet und gemessen Gehirn time peak
SAR 0,67 W/kg Mittelwert über Masse berechnet und gemessen Gehirn -
SAR 2 W/kg Spitzenwert berechnet und gemessen Gehirn time peak
SAR 0,4 W/kg Mittelwert über Masse geschätzt Ganzkörper -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es gab keine Unterschiede zwischen den Gruppen bei den Körpergewichten, dem Futter-Verbrauch und den Überlebensraten. Bei den exponierten Ratten wurden keine Erhöhungen bei den Inzidenzen pro Gruppe der Gehirn- und/oder Rückenmarks-Tumoren aufgedeckt, weder bei den Männchen noch bei den Weibchen. Nebenbei waren keine klaren Veränderungen der Tumor-Typen nachweisbar.
Es wird geschlussfolgert, dass unter den gegenwärtigen experimentellen Bedingungen eine elektromagnetische 1439 MHz Feld-Exposition der Köpfe der Ratten über einen Zeitraum von zwei Jahren weder eine Beschleunigung noch ein Einfluss auf die durch N-Ethylnitrosoharnstoff-ausgelöste Gehirn-Tumorgenese gezeigt werden konnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel