Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Micronucleus frequency and cell proliferation in human lymphocytes exposed to 50 Hz sinusoidal magnetic fields. med./bio.

[Mikronukleus-Häufigkeit und Zellproliferation bei menschlichen Lymphozyten, exponiert bei sinusförmigen 50 Hz-Magnetfeldern].

Veröffentlicht in: Health Phys 1999; 76 (3): 244-250

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen sinusförmiger 50 Hz-Magnetfelder auf die Mikronukleus-Induktion und Zellproliferation menschlicher Lymphozyten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Periphere Lymphozyten wurden aus Blut-Proben von 42 gesunden Spendern im Alter von 26 bis 54 Jahren gewonnen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Allgemeine Informationen

blood samples were divided into five groups and treated with: a) 0.05 mT b) 0.25 mT c) 0.5 mT d) 0.75 mT e) 1.0 mT or sham exposed

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer 72 h
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau H.-coil pair, 21cm diameter, 80 turns (double wrapped) of 2 mm copper wire; coils horizontally in incubator; Plexiglas layer in middle of coil structure hosted samples
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 0,05 mT Effektivwert gemessen - -
magnetische Flussdichte 0,25 mT Effektivwert gemessen - -
magnetische Flussdichte 0,5 mT Effektivwert gemessen - -
magnetische Flussdichte 0,75 mT Effektivwert gemessen - -
magnetische Flussdichte 1 mT Effektivwert gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Bei der Mikronukleus-Induktion wurden keine statistisch signifikanten Unterschiede beobachtet.
Im Proliferationsindex wurde eine leichte Abweichung festgestellt: eine gesteigerte Zellproliferation bei einer magnetischen Flussdichte von 1 mT und eine verminderte bei einer magnetischen Flussdichte von 0,05 mT. Die Wirkung war gering, aber statistisch signifikant.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel