Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Exposure of cultured astroglial and microglial brain cells to 900 MHz microwave radiation. med./bio.

[Exposition kultivierter Astroglia- und Mikroglia-Gehirn-Zellen bei 900 Mhz Mikrowellen-Befeldung].

Veröffentlicht in: Radiat Res 2006; 166 (2): 409-421

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte abgeschätzt werden, ob eine 900 MHz-Befeldung Astroglia- und Mikroglia-Zellen der Ratte in vitro beeinträchtigen könnte, indem Marker für Schaden-verbundene Prozesse in den Zellen untersucht wurden.

Hintergrund/weitere Details

Astroglia-Zellen (Astrozyten) und Mikroglia-Zellen, zwei Typen von Glia-Zellen im Gehirn, sind im Zusammenhang mit biologischen Wirkungen von Mikrowellen interessant.
Die Freisetzung der beiden pro-inflammatorischen Zytokine Interleukin-6 und des Tumor-Nekrose-Faktors-alpha wurde untersucht. Die Gehalte des Astroglia-Zellen-spezifischen reaktiven Markers GFAP (saures Gliafaserprotein) und des Mikroglia-Zellen reaktiven Markers ED-1 (ein Makrophagen-Aktivierungs-Antigen) wurden ebenfalls gemessen.
Positive Kontrollen wurden bei erhöhten Temperaturen durchgeführt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 906,6 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 4, 8 und 24 h
Exposition 2: 906,6 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 4 oder 24 h

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 906,6 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für 4, 8 und 24 h
Modulation
Modulationsart gepulst
Tastgrad 12,5 %
Folgefrequenz 217 Hz
Zusatzinfo

GSM modulated, one slot

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer short-circuited aluminium waveguide cavity with adjustable end plate operating in TE103 mode
Aufbau Cells in seven 35-mm Petri dishes were positioned in a ring which was placed in a Plexiglas box located inside the cavity. An extra center dish containing medium but no cells was added to obtain a more homogeneous SAR distribution. Petri dishes were located in the H-field maximum of the standing wave.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo The temperature in the cell culture dishes was maintained at 37 ± 0.2°C by thermostat-controlled cooling water flowing between two glass plates below the dishes. To prevent evaporation of the culture medium, the bottom of the tissue dish holder was filled with a thin layer of deionised water with tensides added which was found not to affect the characteristics of the chamber and also improved the thermal contact between the dishes and the bottom glass plate of the cooling system.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 2,8 W Mittelwert über Zeit gemessen - -
Leistung 23 W Spitzenwert gemessen - -
SAR 3,1 W/kg Mittelwert über Zeit berechnet und gemessen - ± 0,2 W/kg
SAR 25 W/kg Spitzenwert - - -

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 906,6 MHz
Typ
Charakteristik
  • gerichtetes Feld
Expositionsdauer kontinuierlich für 4 oder 24 h
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 27 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen - ± 2 W/kg
SAR 54 W/kg Mittelwert berechnet und gemessen - ± 3 W/kg

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es konnten für keine der untersuchten Parameter zu keinem Zeitpunkt und bei keiner der Expositions-Charakteristika signifikante Unterschiede gefunden werden. Folglich liefern die Ergebnisse keinen Nachweis einer Wirkung der Mikrowellen-Befeldung auf mit einem Schaden verbundene Faktoren in Glia-Zellen in vitro.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel