Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

In situ detection of gliosis and apoptosis in the brains of young rats exposed in utero to a Wi-Fi signal. med./bio.

[In situ-Nachweis von Gliosis und Apoptose in den Gehirnen von jungen Ratten, die in utero bei Wi-Fi-Signalen exponiert wurden].

Veröffentlicht in: CR physique 2010; 11 (9-10): 592-601

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte abgeschätzt werden, ob eine Exposition bei einem WiFi-Signal einen Einfluss auf das Zentralnervensystem von jungen Ratten hat, die in utero und während ihres frühen Lebens exponiert wurden.

Hintergrund/weitere Details

60 trächtige Ratten wurden bei einem WiFi-Signal bei verschiedenen SAR-Werten für die letzten beiden Wochen der Gestation exponiert oder schein-exponiert (Käfigkontrolle, Schein-Expositions-Gruppe und drei Expositions-Gruppen à 12 Tiere). Nach der in utero-Exposition wurden die Jungtiere in zwei Gruppen aufgeteilt: Eine Gruppe setzte die Exposition für 5 Wochen nach der Geburt fort (zusammen mit den Muttertieren und drei Jungtieren pro Wurf) und der Rest des Wurfes (die nur in utero exponiert wurden) wurde für fünf Wochen in der Tierhaltungsanlage gehalten (n=3-15 pro Wurf). Ein Jungtier pro Wurf wurde untersucht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 2 h/Tag, 5 Tage/Woche während 2 Wochen (Tag 6 bis Tag 21 der Trächtigkeit) oder 7 Wochen (Tag 6 bis Tag 21 der Trächtigkeit + 5 Wochen nach der Geburt)
  • SAR: 0,08 W/kg (für die Weibchen)
  • SAR: 0,4 W/kg (für die Weibchen)
  • SAR: 4 W/kg (für die Weibchen)
  • SAR: 9 W/kg Spitzenwert (Ganzkörper) (9 ± 3 W/kg für die Jungen)

Allgemeine Informationen

Rats were divided into five groups: i) cage control ii) sham exposure iii) whole body exposure at 0.08 W/kg (public exposure limit) iv) whole body exposure at 0.4 W/kg (professional exposure limit) v) whole body exposure at 4 W/kg (ICNIRP critical level)

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 2 h/Tag, 5 Tage/Woche während 2 Wochen (Tag 6 bis Tag 21 der Trächtigkeit) oder 7 Wochen (Tag 6 bis Tag 21 der Trächtigkeit + 5 Wochen nach der Geburt)
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau 150 cm x 150 cm x 150 cm cubic reverberation chamber with six dipole antennas, activated at random and three paddles for mode stirring; animal cages placed in a 40 cm x 40 cm x 40 cm volume at the center of the chamber
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo Wi-Fi signal (IEEE 802.11 b/g) based on the "dialog" between two PCs equipped with Wi-Fi cards
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 0,08 W/kg - berechnet Ganzkörper für die Weibchen
SAR 0,4 W/kg - berechnet Ganzkörper für die Weibchen
SAR 4 W/kg - berechnet Ganzkörper für die Weibchen
SAR 9 W/kg Spitzenwert berechnet Ganzkörper 9 ± 3 W/kg für die Jungen

Referenzartikel

  • Wu T et al. (2010): Whole-body new-born and young rats' exposure assessment in a reverberating chamber operating at 2.4 GHz.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Unter diesen experimentellen Bedingungen löste die Ganzkörperexposition in utero mit und ohne weitergehender postnataler Exposition bei einem WiFi-Signal keine persistente Astroglia-Aktivierung aus und induzierte keine Apoptose in den Gehirnen junger Ratten. Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass die pränatale Exposition bei WiFi keine nachteiligen Wirkungen auf die Intaktheit des sich entwickelnden Ratten-Hirns hat.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel