Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Stress response in mouse brain after long-term (2 year) exposure to mobile telephone radiofrequency fields using the immediate early gene, c-fos. med./bio.

[Stress-Reaktion im Mäuse-Hirn nach Langzeit-Exposition (2 Jahre) bei hochfrequenten Mobilfunk-Feldern unter Verwendung des early-response-Gens, c-fos].

Veröffentlicht in: Pathology 2007; 39 (2): 271-273

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Stress-Reaktion im Gehirn von Mäusen nach wiederholter, langanhaltender Exposition (2 Jahre) unter Verwendung von c-fos untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Es wurden archivierte Maus-Gehirne aus einer früheren Studie zur Tumor (Lymphoma)-Entwicklung verwendet (siehe Publikation 9121). Die Autoren nutzten diese Gehirne ebenfalls für eine andere Studie zur Blut-Hirn-Schranken-Permeabilität (siehe Publikation 9247).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: täglich wiederholte Exposition, 60 min/Tag, 5 Tage/Woche, für 104 Wochen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer täglich wiederholte Exposition, 60 min/Tag, 5 Tage/Woche, für 104 Wochen
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 0,6 ms
Folgefrequenz 217 Hz
Zusatzinfo

similar to GSM

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau The Ferris-wheel exposure system consisted of a cylindrical parallel plate with mice restrained in clear Perspex tubes arranged radially around a dipole antenna. A forced air supply was maintained through the cylinders to prevent heat build-up, and there was no rise in core body temperature.
Scheinexposition Eine Scheinexposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo A freely moving cage control group was also included.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 4 W/kg - - - -

Referenzartikel

  • Faraone A et al. (2006): Radiofrequency dosimetry for the Ferris-wheel mouse exposure system.
  • Finnie JW (2005): Expression of the immediate early gene, c-fos, in mouse brain after acute global system for mobile communication microwave exposure.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Eine anhaltende Exposition bei hochfrequenten Mobilfunk-Feldern erzeugte keine messbare Stress-Reaktion unter Verwendung von c-fos-Immunhistochemie.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel