Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

900 MHz radiation does not induce micronucleus formation in different cell types. med./bio.

[900 MHz-Befeldung induziert keine Mikronukleus-Bildung in verschiedenen Zelltypen].

Veröffentlicht in: Mutagenesis 2012; 27 (4): 477-483

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte das Potenzial von hochfrequenten elektromagnetischen Feldern (900 MHz) untersucht werden, einen genomischen Schaden in Form einer Mikronukleus-Induktion zu verursachen.

Hintergrund/weitere Details

Nach unterschiedlichen Inkubations-Zeiten nach der Exposition (4 h oder 22 h, mit oder ohne Cytochalasin B), wurden die Zellen fixiert und die Mikronukleus-Häufigkeit wurde ausgewertet. Mit Methylmethansulfonat-behandelte Zellen wurden als Positivkontrolle verwendet.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: CW
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 Min. (beide Zelltypen) oder 22 h (nur AL-Zellen)
beide Zelltypen
Exposition 2: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 Min.
nur AL-Zellen

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 Min. (beide Zelltypen) oder 22 h (nur AL-Zellen)
Zusatzinfo beide Zelltypen
Modulation
Modulationsart CW
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau cells placed in slide flasks positioned in the center of the µTEM cell; a µTEM cell is a widened coaxial waveguide in which the inner conductor transforms from a round wire at the input and output ports to a thin plate in the center; above and beneath this plate the field is homogeneous; slide flasks at the bottom of the housing underneath the plate; µTEM cell temperature-regulated with a Peltier element and placed inside a thermally isolating styrofoam box; µTEM cell terminated with a 50 Ω resistor to ensure travelling wave conditions
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 90 V/m Effektivwert berechnet - 5, 10, 30, 90 V/m

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Charakteristik
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 Min.
Zusatzinfo nur AL-Zellen
Modulation
Modulationsart gepulst
Zusatzinfo

GSM - all eight time slots set to normal burst (GMSK/full rate)

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
elektrische Feldstärke 90 V/m Effektivwert berechnet - 5, 10, 30, 90 V/m

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Beide Zelltypen zeigten nach der Exposition keinen genomischen Schaden. Um das Protokoll an den Mikronukleus-Test in Richtung eines Protokolls für mitotische Störungen anzupassen, wurde die Inkubations-Zeit nach der Exposition reduziert (4 h) und die Expositions-Dauer an eine Zellzyklus-Länge angepasst (22 h). Dies führte zu keinem Anstieg des genomischen Schadens.
Insgesamt wurde keine Mikronukleus-Induktion als Folge der Exposition bei nicht-ionisierender Strahlung beobachtet, obwohl berichtet wurde, dass dieses Agens unter ähnlichen experimentellen Bedingungen mitotische Störungen verursachte (siehe Schmid und Schrader 2007, Schrader et al. 2008, Schrader et al. 2011).

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel