Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Exposure to 2.45 GHz electromagnetic fields elicits an HSP-related stress response in rat hippocampus. med./bio.

[Exposition bei elektromagnetischen 2,45 GHz-Feldern löst eine HSP-verbundene Stress-Reaktion im Hippokampus aus].

Veröffentlicht in: Brain Res Bull 2012; 88 (4): 371-378

Ziel der Studie (lt. Redakteur)

Es sollten die Wirkungen einer hochfrequenten elektromagnetischen Feld-Exposition auf die Stress-verbundene Genexpression im Hippokampus von Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Ratten wurden in die folgenden Gruppen aufgeteilt: 1.) Schein-Expositions-Gruppe (für Microarray-Analyse; n=12; untersucht 3 h nach Exposition), 2.) Expositions-Gruppe (für Microarray-Analyse; n=12; untersucht 3 h nach Exposition), 3.) Expositions-Gruppe (für Immunhistochemie; n=6; untersucht 3 h nach Exposition), 4.) Schein-Exposition (für RT-PCR und Western Blot; n=6), 5.-10.) Expositions-Gruppen, untersucht 0 h, 0,5 h, 1 h, 3 h, 6 h und 12 h nach Exposition (für RT-PCR und Western blot; n=5 oder 6 (widersprechende Angaben)).
Die RNA von sechs exponierten/schein-exponierten Hippocampi wurde gepoolt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,45 GHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 20 Min.

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 2,45 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 20 Min.
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 2 ms
Pakete pro Sekunde 500
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 90 cm
Aufbau radiation trasmitted horizontally from a rectangular horn antenna; using a reflector the radiation was redirected vertically to the exposure chamber; rats placed in Plexiglas restrainers to avoid head movement; restrainers placed inside anechoic chambers at a constant temperature of 25 - 26°C
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 65 mW/cm² Mittelwert über Zeit - - -
SAR 6 W/kg - - - -

Referenzartikel

  • Hao Y et al. (2010): STAT3 signalling pathway is involved in the activation of microglia induced by 2.45 GHz electromagnetic fields.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Von 2048 Genen wurden 23 Gene hochreguliert und 18 runterreguliert. Unter den unterschiedlich exprimierten Genen wurden sieben Stress-verbundene Hitzeschock-Proteine oder Chaperone gefunden, einschließlich HSP27 und HSP70 mit einer deutlich erhöhten Expression.
Die Ergebnisse der Immunhistochemie deckten auf, dass die elektromagnetische Feld-Exposition eine intensive Färbung von HSP27 und HSP70 im Hippokampus verursachte, insbesondere in den Pyramidenzellen des Ammonshorns 3 (CA3) und in den granulären Zellen des Gyrus dentatus. Die Genexpressions- und Proteinexpressions-Profile von HSP27 und HSP70 wurden durch RT-PCR und Western Blot bestätigt. Es wurde eine frühe und lang-anhaltende Expression von HSP27 und HSP70 bis zu 12 Stunden nach der Exposition mit unterschiedlichen Expressions-Mustern nachgewiesen.
Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass die Ergebnisse die Evidenz dafür liefern, dass eine Exposition bei elektromagnetischen Feldern eine Stress-Reaktion im Hippokampus von Ratten auslösen könnte. Thermische Wirkungen könnten zu der HSP-verbundenen Stress-Reaktion nach der Hochfrequenz-Exposition beigetragen haben.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel