Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

An evaluation of genotoxicity in human neuronal-type cells subjected to oxidative stress under an extremely low frequency pulsed magnetic field. med./bio.

[Eine Bewertung der Genotoxizität bei menschlichen neuronenartigen Zellen, die oxidativem Stress bei einem extrem niederfrequenten gepulsten Magnetfeld ausgesetzt sind].

Veröffentlicht in: Mutat Res Genet Toxicol Environ Mutagen 2014; 775: 31-37

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die zytotoxische und genotoxische Wirkung einer Exposition menschlicher Neuroblastom-Zellen bei einem 50 Hz-Magnetfeld mit und ohne Ko-Exposition mit Wasserstoffperoxid untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Zellen wurden 48 Stunden bei dem Magnetfeld exponiert oder schein-exponiert, dann für 1 Stunde mit unterschiedlich hohen Konzentrationen Wasserstoffperoxid behandelt und anschließend für bis zu 72 Stunden weiter bei dem Magnetfeld exponiert oder schein-exponiert. Der MTT-Test wurde 6 mal wiederholt und der gamma-H2AX-Assay wurde 3 mal wiederholt.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: kontinuierlich für bis zu 120 Stunden

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • rechteckig
Expositionsdauer kontinuierlich für bis zu 120 Stunden
Zusatzinfo a bipolar pulsed-square wave 50 Hz magnetic field was chosen with a duty cycle of 50%; rise time of the square, from peak to peak, was about 0.6 ms, resulting in an average rate of change of magnetic flux density of 3.3 T/s
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Expositionsraum cells were exposed in 3cm petri dishes
Aufbau two sets of horizontal Helmholtz coils, each of 25 cm diameter, with 40 (20 + 20) turns that were double-wrapped in order to obtain wound (active coil) or counter-wound configuration (sham exposure); active and sham coils were maintained in the same 5% CO2 incubator with a constant temperature of 37°C; samples were placed within a virtual cylinder (about 11 cm in height, and 4 cm in diameter), centered with respect to the coil system
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1 mT Spitzenwert gemessen - ± 2%

Referenzartikel

  • Del Re B et al. (2012): Assessing LINE-1 retro-transposition activity in neuroblastoma cells exposed to extremely low-frequency pulsed magnetic fields.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Zwischen den exponierten und schein-exponierten Zellen wurden keine signifikanten Unterschiede gefunden.
Die Autoren schlussfolgern, dass es keine Hinweise auf eine zytotoxische oder genotoxische Wirkung einer Exposition menschlicher Neuroblastom-Zellen bei einem 50 Hz-Magnetfeld gibt. Die Ko-Exposition mit Wasserstoffperoxid hatte ebenfalls keinen Einfluss auf die Wirkung des Magnetfelds.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel