Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Influence of a 50 Hz magnetic field and of all-transretinol on the proliferation of human cancer cell lines. med./bio.

[Einfluss eines 50 Hz-Magnetfelds und von all-Transretinol auf die Proliferation in menschlichen Krebs-Zelllinien].

Veröffentlicht in: Int J Oncol 2012; 40 (5): 1405-1413

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Reaktion von zwei proliferierenden menschlichen Zelllinien (Neuroblastom und Hepatokarzinom) auf eine 42-stündige, intermittierende Exposition bei einem schwachen Magnetfeld untersucht werden, alleine oder in Kombination mit all-trans-Retinol (ein Retinoid, das in Therapien gegen Krebs angewendet wird).

Hintergrund/weitere Details

Die Zell-Proben wurden einer der folgenden Behandlungs-Kombinationen unterworfen: 1.) Magnetfeld-Exposition und all-trans-Retinol-Behandlung (0,5 µg/ml), 2.) Magnetfeld-Exposition alleine, 3.) all-trans-Retinol-Behandlung alleine oder 4.) keine Behandlung.
Die Arbeit ist Teil des REFLEX-Projektes, gefördert durch die Europäische Union.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 3 h "an"/3 h "aus" für 42 h

Allgemeine Informationen

The cells were treated in the following groups: i) control group ii) 0.5 µg/ml all-trans-retinol treatment iii) exposure to EMF iv) all-trans-retinol treatment + exposure to EMF

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Polarisation
Expositionsdauer 3 h "an"/3 h "aus" für 42 h
Zusatzinfo vertically polarized
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau two pairs of Helmholtz coils with a coil diameter of 20 cm and 1000 turns of enameled copper wire, aligned coaxially 10 cm apart; cell culture dishes placed inside the coil system; each coil pair installed separately in the center of a magnetically shielded chamber (co-netic alloy), placed inside an incubator
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 100 µT - gemessen - -

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten, dass die beiden Behandlungen (Magnetfeld und all-trans-Retinol), wenn sie separat verabreicht wurden, signifikant die Zellproliferation in beiden Zelllinien erhöhten. In den NB69-Zellen induzierte die gleichzeitige Exposition (Ko-Exposition) eine zusätzliche Zunahme der Zellproliferation, verbunden mit einem erhöhten DNA-Gehalt. Im Gegensatz dazu wurden in den HepG2-Zellen die all-trans-Retinol-induzierte Zellproliferation und der erhöhte Protein-Gehalt durch die gleichzeitige Exposition bei dem Magnetfeld teilweise gehemmt.
Insgesamt zeigten die Ergebnisse, dass beide Wirkstoffe (Magnetfeld und all-trans-Retinol) eine proliferative Reaktion bei beiden menschlichen Zelllinien induzierte. Allerdings wurden signifikante Unterschiede zwischen den Reaktionen der beiden Zelltypen auf die Ko-Exposition beobachtet, was darauf hindeutet, dass der zugrundeliegende Mechanismus Zelltyp-spezifisch ist.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel