Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

In vitro effect of cell phone radiation on motility, DNA fragmentation and clusterin gene expression in human sperm. med./bio.

[In vitro-Wirkung einer Mobiltelefon-Exposition auf die Motilität, DNA-Fragmentierung und Clusterin-Genexpression im menschlichen Sperma].

Veröffentlicht in: Int J Fertil Steril 2015; 9 (1): 129-136

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Auswirkungen einer Exposition menschlicher Spermien bei einem 850 MHz-elektromagnetischen Feld eines Mobiltelefons auf verschiedene Spermien-Parameter untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Clusterin ist ein Protein, welches unter Stress-Bedingungen im Gewebe überexprimiert wird und potenziell mit pathophysiologischen Vorgängen im Zusammenhang zu stehen scheint. Akrosin ist die Haupt-Proteinase im Akrosom reifer Spermien und wichtig für die Befruchtung.
Es wurden Sperma-Proben von 124 Spendern gesammelt und in jeder Probe die Spermien-Qualität nach WHO-Kriterien bestimmt. Anschließend wurden die Proben in die folgenden Gruppen eingeteilt: 1) Normale Spermien-Qualität (n=26), 2) verringerte Spermienmotilität (n=32), 3) verringerte Spermienmotilität und erhöhte Fehlbildungsrate von Spermien (n=31) und 4) deutlich verringerte Spermienmotilität und erhöhte Fehlbildungsrate von Spermien (n=35). Jede Probe wurde in zwei Portionen aufgeteilt: eine für die Exposition bei dem elektromagnetischen Feld und eine ohne Exposition als Kontrollgruppe

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 850 MHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 60 Minuten

Allgemeine Informationen

all samples were kept and exposed at room temperature

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 850 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 60 Minuten
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 10 cm
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 1 W Maximum - - -
SAR 1,46 W/kg - - - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

In Gruppe 1 (normale Spermien-Qualität) zeigten sich in exponierten Spermien im Vergleich zur Kontrollgruppe eine signifikant erhöhte Genexpression und Proteinexpression von Clusterin sowie DNA-Fragmentierung.
In den übrigen Gruppen (2-4, mit prä-experimentellen Defiziten in der Spermien-Qualität) waren in exponierten Spermien im Vergleich zur Kontrollgruppe die Spermienmotilität und die Akrosin-Enzymaktivität signifikant verringert und die Genexpression und Proteinexpression von Clusterin sowie die DNA-Fragmentierung signifikant erhöht. Dabei konnte eine Tendenz zu stärkeren Effekten bei ausgeprägteren prä-experimentellen Defiziten der Spermienqualität beobachtet werden.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine Exposition menschlicher Spermien bei einem 850 MHz-elektromagnetischen Feld eines Mobiltelefons schädliche Auswirkungen auf Spermien haben könnte.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel