Studientyp: Epidemiologische Studie

Exposure to Electromagnetic Fields of High Voltage Overhead Power Lines and Female Infertility. epidem.

[Exposition bei elektromagnetischen Feldern von Hochspannungsfreileitungen und weibliche Infertilität].

Veröffentlicht in: Int J Occup Environ Med 2019; 10 (1): 11-16

Ziel der Studie (lt. Autor)

In einer im Iran durchgeführten Fall-Kontroll-Studie wurde der Zusammenhang zwischen der Wohnnähe zu Hochspannungsfreileitungen und dem Risiko für Unfruchtbarkeit bei Frauen untersucht.

Endpunkt/Art der Risikoabschätzung

Exposition

Abschätzung

Expositionsgruppen

Gruppe Charakteristik
Referenzgruppe 1 Abstand zwischen Wohnung und Hochspannungsfreileitung: > 1000 m
Gruppe 2 Abstand zwischen Wohnung und Hochspannungsfreileitung: 500 - 1000 m
Gruppe 3 Abstand zwischen Wohnung und Hochspannungsfreileitung: < 500 m

Population

Fallgruppe

Kontrollgruppe

Studiengröße

Fälle Kontrollen
Gesamtzahl 475 471
Anzahl auswertbar 462 471
Statistische Analysemethode: (Anpassung: )

Schlussfolgerung (lt. Autor)

Insgesamt 112 Frauen (14,1%, 86 Frauen aus der Infertilitäts-Gruppe und 26 Frauen aus der Kontrollgruppe) lebten in einem Abstand von bis zu 500 Metern von einer Hochspannungsleitung entfernt.
Frauen, die in einem Abstand von bis zu 500 m von einer Hochspannungsfreileitung entfernt wohnten, hatten ein statistisch signifikant höheres Risiko für Infertilität (OR 4,44, KI 2,77- 7,11) im Vergleich zu Frauen, die mehr als 1000 m entfernt wohnten.

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel