Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Novel ETV6-RUNX1 Mouse Model to Study the Role of ELF-MF in Childhood B-Acute Lymphoblastic Leukemia: a Pilot Study. med./bio.

[Neuartiges ETV6-RUNX1-Mausmodell zur Untersuchung der Rolle von ELF-MF bei akuter B-lymphoblastische Leukämie im Kindesalter: eine Pilotstudie].

Veröffentlicht in: Bioelectromagnetics 2019; 40 (5): 343-353

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer Exposition bei einem 50 Hz-Magnetfeld auf das Auftreten von Leukämie in einem Maus-Modell mit genetischer Prädisposition für Leukämie untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die häufigste chromosomale Veränderung, die bei der B-Zell akuten lymphatischen Kinderleukämie (B-ALL) festgestellt wurde, ist das ETV6-RUNX1-Fusions-Gen. Diese genetische Prädisposition stellt den ersten Schritt in der komplexen Entwicklung von B-ALL dar, wodurch Personen anfälliger bei einer anschließende Exposition gegenüber exogenen Wirkstoffen im zweiten Schritt sind, was schließlich zu einer vollständigen Leukämie führt.
Zur Untersuchung dieser Zusammenhänge wurden ETV6-RUNX1-positive Mäuse als Modellorganismus entwickelt. In dieser Pilotstudie im Rahmen des ARIMMORA-Projekts wurde an ihnen untersucht, ob eine Magnetfeld-Exposition solch ein zweiter Schritt in der Pathogenese von B-ALL sein könnte.
Die Mäuse wurden in 2 Gruppen eingeteilt: eine Expositions-Gruppe (n=34) und eine Kontrollgruppe (Käfigkontrolle) (n=27). Die Tiere wurden bis zu einem Alter von 2 Jahren alle 1-2 Monate untersucht.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 10min/5min An/Aus-Zyklus für 20 Stunden/Tag von der Empfängnis bis zum Alter von 3 Monaten

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Signalform
  • sinusoidal
Expositionsdauer 10min/5min An/Aus-Zyklus für 20 Stunden/Tag von der Empfängnis bis zum Alter von 3 Monaten
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo
Zusatzinfo

50 Hz sinusförmiges Grundsignal plus Oberwellen zur Nachahmung eines typischen Netzfrequenz-Signals

Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Kammer Käfige (21 × 28 × 15 cm) aus Kunststoff ohne Metallteile
Aufbau ein Merritt-Spulen-System erzeugte ein Magnetfeld mit einer Inhomogenität von weniger als ±5% in einem Expositions-Volumen von 55 × 50 × 55 cm (B × T × H) für 12 Käfige; 2 weitere größere Feld-Spulen mit gegenläufigem Strom-Fluss wurden außerhalb des eigentlichen Spulen-Systems zur aktiven Streufeld-Unterdrückung platziert; die Käfige wurden auf ein Gestell montiert, das unabhängig von den Feldspulen gelagert wurde, um die Übertragung von Strom-induzierten Vibrationen zu verhindern; es waren keine Geräusche über den schwachen Hintergrundgeräusches des Tier-Raums zu vernehmen
Zusatzinfo Kontrollmäuse wurden in den gleichen Gestellen im gleichen Raum gehalten, in einem Abstand, in dem das Feld des Expositions-Systems so abgeschwächt war, dass nur noch normale Hintergrundwerte von 0,25 μT gemessen wurden
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1,5 mT - gemessen - 3,1% Standardabweichung

Referenzartikel

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Eine Maus aus der Expositions-Gruppe entwickelte B-ALL, während keines der Tiere aus der Kontrollgruppe dies tat. Die Autoren schlussfolgern, dass dieses Ergebnis zwar aufgrund der begrenzten Anzahl an Mäusen, die in dieser Pilotstudie verwendet wurden, statistisch nicht signifikant ist, aber die Ergebnisse zeigen, dass der neu entwickelte ETV6-RUNX1-positive Maus-Modellorganismus erfolgreich für Studien zum Zusammenhang von ELF-Magnetfeld-Expositionen und der Ätiologie von B-ALL im Kindesalter eingesetzt werden kann.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel