Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Effects of various extremely low frequency magnetic fields on the free radical processes, natural antioxidant system and respiratory burst system activities in the heart and liver tissues. med./bio.

[Wirkungen verschiedener extrem niederfrequenter Magnetfelder auf die Freien-Radikale-Prozesse, das natürlich Antioxidantien-System und die respiratorische Burst-System-Aktivitäten in Herz- und Leber-Geweben].

Veröffentlicht in: Indian J Biochem Biophys 2008; 45 (5): 326-331

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen von extrem niederfrequenten elektromagnetischen Feldern auf die Gehalte der freien Radikale, die natürlichen antioxidierenden Systeme und die Aktivitäten des respiratorischen Burst-Systems in Herz- und Leber-Geweben von Meerschweinchen untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

62 männliche Meerschweinchen wurden in sieben Gruppen aufgeteilt: Gruppe I (Kontrollgruppe), II (1 mT, 4 h/Tag), III (1 mT, 8 h/Tag), IV (2 mT, 4 h/Tag), V (2 mT, 8 h/Tag), VI (3 mT, 4 h/Tag) und VII (3 mT, 8 h/Tag).

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 50 Hz
Expositionsdauer: 4 h/Tag oder 8 h/Tag während 5 Tagen

Allgemeine Informationen

animals were treated in 7 groups: i) sham ii) 1 mT for 4 h/d iii) 1 mT for 8 h/d iv) 2 mT for 4 h/d v) 2 mT for 8 h/d vi) 3 mT for 4 h/d vii) 3 mT for 8 h/d

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 50 Hz
Typ
Expositionsdauer 4 h/Tag oder 8 h/Tag während 5 Tagen
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau vertical pairs of circular Helmholtz coils; animals kept in 26 cm x 22 cm x 10 cm polycarbonate cages positioned at the center of the coils
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
magnetische Flussdichte 1 mT - gemessen - -
magnetische Flussdichte 2 mT - gemessen - -
magnetische Flussdichte 3 mT - gemessen - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Malondialdehyd-Gehalte waren in der Leber der Gruppen II und IV erhöht, aber in der Gruppe VII in den Geweben der Leber und des Herzens vermindert. Die Stickstoffmonoxid-Gehalte nahmen im Herz in den Gruppen II und III ab sowie in der Leber in den Gruppen III, V und VI. Dagegen waren sie in der Gruppe VII in der Leber erhöht. Die Glutathion-Gehalte waren im Herz in den Gruppen II, IV, V und VI und in der Leber der Gruppen VI und VII erhöht und die der Leber der Gruppen II und IV vermindert.
Im Vergleich zur Kontrollgruppe war die Myeloperoxidase-Enzymaktivität in der Leber der Gruppen II, IV und VII und in den Herz-Geweben der Gruppen II, III und IV erniedrigt; allerdings gab es einen signifikanten Anstieg der Myeloperoxidase-Enzymaktivität im Herz-Gewebe der Gruppe VII.
Insgesamt zeigten die Ergebnisse, dass die elektromagnetischen Felder lediglich bei einem Magnetfeld von 1 und 2 mT mit einer Expositions-Dauer von 4 h oxidativen Stress induzierten indem sie die Lipidperoxidation erhöhten und die Glutathion-Gehalte, die als freie Radikalfänger agieren, verminderten. Die Stickstoffmonoxid-Gehalte und die Myeloperoxidase-Enzymaktivität waren in allen Expositions-Gruppen außer der 3 mT, 8 h-Gruppe vermindert.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel