Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Variations in amino acid neurotransmitters in some brain areas of adult and young male albino rats due to exposure to mobile phone radiation. med./bio.

[Veränderungen bei den Aminosäure-Neurotransmittern in einigen Gehirn-Gebieten von jungen und adulten männlichen Albino-Ratten aufgrund der Exposition bei Mobiltelefonen].

Veröffentlicht in: Eur Rev Med Pharmacol Sci 2011; 15 (7): 729-742

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte die Wirkung einer täglichen einstündigen Exposition bei elektromagnetischen Feldern mit einer Frequenz von 900 MHz auf die Gehalte der Aminosäure-Neurotransmitter im Mittelhirn, Kleinhirn und der Medulla von adulten (vier Monate) und jungen (ein Monat) männlichen Ratten untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Die Bestimmung der Aminosäure-Gehalte erfolgte nach einer Stunde Exposition und nach ein, zwei oder vier Monaten Exposition sowie einen Monat nach Beendigung der Exposition von vier Monaten. Die Untergruppen der verschiedenen entnommenen Tiergruppen umfassten jeweils 5-8 Tiere.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 1 h/Tag für bis zu 4 Monaten

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 1 h/Tag für bis zu 4 Monaten
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • nicht spezifiziert
Scheinexposition Eine Scheinexposition wurde durchgeführt.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistungsflussdichte 0,02 mW/cm² - - - -
SAR 1,165 W/kg - - - -

Referenzartikel

  • Khadrawy VA et al. (2009): Effect of electromagnetic radiation from mobile phone on the levels of cortical amino acid neurotransmitters in adult and young rats.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten einen signifikanten Anstieg sowohl bei den stimulierenden als auch bei den hemmenden Aminosäuren im Kleinhirn adulter und junger Ratten sowie im Mittelhirn adulter Tiere nach einer einstündigen elektromagnetischen Feld-Exposition. Im Mittelhirn adulter Tiere gab es signifikante Erhöhungen im Glycin-Gehalt (nach einem Monat) und im GABA-Gehalt (nach einer Stunde und vier Monaten).
Junge Ratten zeigten signifikante Abnahmen in den stimulierenden Aminosäuren des Mittelhirns.
In der Medulla zeigten die Daten bei den adulten Tieren nach vier Monaten einen Zustand der neurochemischen Hemmung, wohingegen bei den jungen Tieren der neurochemische Hemmungs-Zustand aufgrund von Abnahmen bei den Glutaminsäure- und Asparaginsäure-Gehalten nach einem Monat Exposition beobachtet wurde. Dieser Zustand kehrte sich aufgrund eines Anstiegs des Glutaminsäure-Gehalts nach vier Monaten in einen Erregungs-Zustand um.
Die Autoren kommen zu dem Schluss, dass Veränderungen in den Aminosäure-Konzentrationen nachteiligen Wirkungen durch die Nutzung von Mobiltelefonen zugrunde liegen könnten.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel