Home
Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Long-Term Evolution electromagnetic fields exposure modulates the resting state EEG on alpha and beta bands.

[Exposition bei elektromagnetischen Long Term Evolution-Feldern moduliert das EEG im Ruhezustand in den Alpha- und Beta-Bändern].

Veröffentlicht in: Clin EEG Neurosci 2017; 48 (3): 168-175

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer Exposition bei einem 2,61 GHz elektromagnetischen Feld (LTE) auf das menschliche EEG untersucht werden.
Hintergrund/weitere Details: Die Ergebnisse einer früheren Studie der Autoren zur Hirn-Aktivität (Lv et al. 2014) sollten mithilfe einer anderen Methode bestätigt werden.
25 gesunde männliche Freiwillige nahmen an 2 Sessions im Abstand von einer Woche teil. Jede Session dauerte 50 Minuten und bestand aus 5 Zeit-Slots à 10 Minuten. Im ersten (Prä-Exposition) und letzten Slot (Post-Exposition) wurde das EEG immer ohne EMF-Exposition gemessen. Die 3 dazwischenliegenden Slots wurden in einer zufälligen Session entweder für die EMF-Exposition oder in der anderen für die Schein-Exposition verwendet.
Alle Probanden waren gemäßigte Handy-Nutzer (weniger als 30 Minuten pro Tag Sprechverbindung) und am Tag vor den Versuchen nutzte keiner sein Handy länger als 10 Minuten.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 2,61 GHz
Expositionsdauer: kontinuierlich für 30 Minuten
Exposition 1
Hauptcharakteristika
Frequenz 2,61 GHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 30 Minuten
Zusatzinfo LTE
Modulation
Modulationsart s. Zusatzinfo
Zusatzinfo applied radio frame (10-ms total length) consisted of 2 half-frames of equal length; each half-frame comprised 5 subframes, each 1 ms in length; maximum emission configuration was used (6 uplink subframes in the radio frame); radiation duration (including the uplink subframes and uplink pilot time slot special subframes) accounted for 63.3% of the total length of the frame
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Abstand zw. exponiertem Objekt und Expositionsquelle 1 cm
Aufbau subjects were in sitting position with eyes closed; plastic spacer of 1 cm was used to maintain the distance between the right ear and a standard dipole
Scheinexposition Eine Scheinexposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo right ear was exposed because subjects were assumed to be right-hand dominant
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 1,34 W/kg Spitzenwert berechnet 10 g mit Elektroden
SAR 1,96 W/kg Spitzenwert berechnet 1 g mit Elektroden
Leistung 0,25 W Spitzenwert - - Leistung, die an die Dipolantenne geleitet wurde
Zusätzliche Parameterdetails
power delivered to the dipole was equivalent to a theoretical maximum emission by an LTE terminal and below the current safety limit; according to simulated SAR values, the maximum resultant temperature increase was not more than 0.1°C
Mess- und Berechnungsdetails
SAR was simulated using a human head model with and without EEG electrodes
Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes Material:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Exposition bei dem elektromagnetischen Feld reduzierte während und nach der Exposition im Vergleich zur Schein-Exposition und im Vergleich zur Prä-Expositions-Bedingung signifikant die Stärke und inter-hemisphärische Kohärenz der Alphawellen und Betawellen in den frontalen und temporalen Hirn-Regionen. Es wurden keine signifikanten Veränderungen bei der Stärke und der inter-hemisphärischen Kohärenz der Hirnwellen zwischen den verschiedenen Zeit-Slots während und nach der Exposition beobachtet.
Es wurden keine Ergebnisse für die Delta-Wellen und Theta-Wellen präsentiert.
Die Autoren schlussfolgern, dass eine Exposition bei einem 2,61 GHz elektromagnetischen Feld (LTE) die Alphawellen und Betawellen im menschlichen EEG verändern könnte, was die Ergebnisse der früheren Studie stützt.
Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

  • National Natural Science Foundation (NSFC), China
  • National Key Basic Research Project, China

Themenverwandte Artikel