Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Terrestrial Trunked Radio (TETRA) exposure and its impact on slow cortical potentials. med./bio.

[Exposition bei TETRA und die Wirkung auf langsame Hirn-Potentiale].

Veröffentlicht in: Environ Res 2015; 143 Pt A: 112-122

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollten die Wirkungen einer Exposition männlicher Probanden bei einem 385 MHz elektromagnetischen Feld (TETRA) auf die Gehirn-Aktivität im Wachzustand unter kognitiver Beanspruchung untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Es wurden 3 Expositions-Bedingungen untersucht: Exposition bei einem SAR von 1,5 W/kg, 6 W/kg und Schein-Exposition. Insgesamt nahmen 30 männliche Probanden an der Studie teil, wobei jeder Proband 9 Sessions besuchte (plus eine Trainings-Session). Es wurde je Session zufällig eine Expositions-Bedingung genutzt (jede Bedingung also insgesamt 3-mal).
Das komplette Studien-Design beinhaltete Tages- und Nacht-Sessions sowie weitere untersuchte Parameter. In der vorliegenden Studie werden allerdings nur die Wirkungen auf langsame Wellen des EEG während der Tages-Sessions vorgestellt, weitere Ergebnisse finden sich bei Sauter et al. 2015.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 385 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 2,5 Stunden
Exposition 2: 385 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 2,5 Stunden

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 385 MHz
Typ
Signalform
Expositionsdauer kontinuierlich für 2,5 Stunden
Zusatzinfo TETRA
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 14,17 ms
Tastgrad 25 %
Folgefrequenz 17,65 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
  • antenna
Kammer shielded room
Aufbau TETRA exposure was applied by body-worn antenna with foam spacers and a textile cover, attached to the left ear; subjects were not able to perceive the measurable temperature increases at the skin
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo EEG system was battery operated and shielded
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 1,5 W/kg räumlicher Mittelwert berechnet und gemessen 10 g Spitzenwert

Exposition 2

Hauptcharakteristika
Frequenz 385 MHz
Typ
Signalform
Expositionsdauer kontinuierlich für 2,5 Stunden
Zusatzinfo TETRA
Modulation
Modulationsart gepulst
Pulsbreite 14,17 ms
Tastgrad 25 %
Folgefrequenz 17,65 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
SAR 6 W/kg räumlicher Mittelwert berechnet und gemessen 10 g Spitzenwert

Referenzartikel

  • Dorn H et al. (2014): Experimental investigation of possible warmth perception from a head exposure system for human provocation studies with TETRA handset-like signals.
  • Schmid G et al. (2012): Design and dosimetric analysis of a 385 MHz TETRA head exposure system for use in human provocation studies.

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • während der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Es wurden weder bei der EEG-Leistung noch bei der Reaktionszeit signifikante Unterschiede zwischen den Expositionen gefunden.
Die Autoren schlussfolgern, dass es keine Hinweise auf eine Wirkung einer Exposition männlicher Probanden bei einem 385 MHz elektromagnetischen Feld (TETRA) auf die Gehirn-Aktivität gibt.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Themenverwandte Artikel