Studientyp: Medizinische/biologische Studie (experimentelle Studie)

Resting blood pressure increase during exposure to a radio-frequency electromagnetic field. med./bio.

[Ruhe-Blutdruck-Anstieg während der Exposition bei einem hochfrequenten elektromagnetischen Feld].

Veröffentlicht in: Lancet 1998; 351 (9119): 1857-1858

Ziel der Studie (lt. Autor)

Es sollte der Einfluss eines elektromagnetischen Feldes eines Handys auf den Blutdruck, die Herzfrequenz, die Kapillar-Perfusion und das subjektive Wohlbefinden untersucht werden.

Hintergrund/weitere Details

Jede der 10 Testpersonen unterzog sich demselben Protokoll fünf Mal an verschiedenen Tagen.

Endpunkt

Exposition/Befeldung (teilweise nur auf Englisch)

Exposition Parameter
Exposition 1: 900 MHz
Modulationsart: gepulst
Expositionsdauer: kontinuierlich für 35 min

Exposition 1

Hauptcharakteristika
Frequenz 900 MHz
Typ
Expositionsdauer kontinuierlich für 35 min
Modulation
Modulationsart gepulst
Folgefrequenz 217 Hz
Expositionsaufbau
Expositionsquelle
Aufbau The mobile phone was fixed in a typical position on the right side of the head and operated by remote control so that the subjects did not know its status.
Schein-Exposition Eine Schein-Exposition wurde durchgeführt.
Zusatzinfo The protocol was a fixed sequence of sham and EMF exposures. The subjects, however, expected a random sequence.
Parameter
Messgröße Wert Typ Methode Masse Bemerkungen
Leistung 2 W nicht spezifiziert nicht spezifiziert - -

Exponiertes System:

Methoden Endpunkt/Messparameter/Methodik

Untersuchtes System:
Untersuchtes Organsystem:
Untersuchungszeitpunkt:
  • vor der Befeldung
  • während der Befeldung
  • nach der Befeldung

Hauptergebnis der Studie (lt. Autor)

Die Ergebnisse zeigten, dass die Exposition bei einem hochfrequenten Handy-Feld eine Erhöhung der efferenten Sympathikus-Aktivität mit einem Anstieg im Ruhe-Blutdruck zwischen 5 und 10 mm Hg verursacht. Dies kommt am wahrscheinlichsten durch eine ausgeprägtere Vasokonstriktion zustande (wie durch die Kapillar-Perfusion gemessen).
Es wurden keine statistisch signifikanten Wirkungen des elektromagnetischen Feldes auf die subjektiven Parameter gefunden.

Studienmerkmale:

Studie gefördert durch

Kommentare zu diesem Artikel

Themenverwandte Artikel